Historischer Kalender – 21. Oktober

21. Oktober 2016, 00:00
posten

1866 – Der letzte der Verträge zwischen Preußen und 22 Fürstenstaaten oder Freien Städten nördlich der Main-Linie über die Gründung des "Deutschen Bundes" wird unterzeichnet.

1911 – Erzherzog Karl, der Großneffe von Kaiser Franz Joseph, heiratet auf Schloss Schwarzau in Niederösterreich Prinzessin Zita von Bourbon-Parma, Tochter des letzten Herzogs von Parma.

1916 – Der österreichische Ministerpräsident Graf Karl Stürgkh wird im Speisesaal des Wiener Hotels "Meissl & Schadn" von dem Journalisten Friedrich Adler, Sohn des sozialdemokratischen Parteiführers Victor Adler, aus Protest gegen den Ausnahmezustand und die Ausschaltung des Parlaments erschossen. (Friedrich Adler wird 1918 aus der Haft entlassen und 1923 Sekretär der Sozialistischen Internationale).

1921 – Kaiser Karl I. unternimmt zum zweiten Mal den Versuch, in Ungarn als König wieder an die Macht zu kommen, um den Reformkurs zusammen mit den ungarischen Demokraten voranzutreiben. Reichsverweser Miklos Horthy von Nagybanya weigert sich allerdings, seine Position aufzugeben. Unter dem Druck der Ententemächte gibt Karl I. nach, die Familie wird nach Madeira ins Exil gebracht.

1936 – Spanischer Bürgerkrieg: Beginn der Schlacht um Madrid. Staatspräsident Manuel Azana weicht nach Barcelona aus. In den von der republikanischen Regierung kontrollierten Zonen werden Verordnungen über Kollektivierungen und Arbeiterkontrollen erlassen.

1956 – Das Zentralkomitee der polnischen Kommunisten wählt den rehabilitierten Wladyslaw Gomulka zum Ersten Sekretär. Er löst den Stalinisten Edward Ochab ab.

1966 – Eine Abraumhalde verschüttet das walisische Dorf Aberfan, 144 Menschen, darunter 116 Kinder, kommen ums Leben.

1971 – Nach dem SPÖ-Sieg bei den Nationalratswahlen bildet Bundeskanzler Bruno Kreisky, der eineinhalb Jahre mit einem von der FPÖ tolerierten Minderheitskabinett regiert hatte, eine sozialistische Alleinregierung, die von Bundespräsident Franz Jonas vereidigt wird. Außenminister Rudolf Kirchschläger ist nicht Parteimitglied.

1971 – Die SPÖ nominiert ÖGB-Präsident Anton Benya für die Nachfolge von Nationalratspräsident Karl Waldbrunner.

1971 – In Steyr in Oberösterreich eröffnet der Pressefotograf Franz Josef Hartlauer seine erste Filiale.

1986 – Die US-Regierung erklärt 55 sowjetische Diplomaten zu unerwünschten Personen, die das Land bis 1.11. verlassen müssen.

1991 – Nach fünfjähriger Gefangenschaft in Beirut wird die amerikanische Geisel Jesse Turner freigelassen. Zuvor hatte Israel 15 libanesische Schiiten freigelassen.

2001 – Erstmals seit 30 Jahren ist die SPD wieder stärkste Partei in Berlin. Der Sozialdemokrat Klaus Wowereit wird Regierender Bürgermeister.

2001 – Als erste Europäerin startet die Französin Claudie Haignere mit dem Raumschiff "Sojus" zur internationalen Weltraumstation ISS. Am 31.10. kehrt sie wohlbehalten zur Erde zurück.

2011 – Die Regierungsmitglieder und die Landeshauptleute einigen sich endgültig auf die Einrichtung von Landesverwaltungsgerichtshöfen sowie auf die Einführung der Transparenzdatenbank. Ebenfalls fix vereinbart wird die Einführung eines Bundesamts für Asyl und Migration.

Geburtstage:

Margarete Buber-Neumann. dt. Schriftst. (1901-1989)

Sir Malcolm Henry Arnold, brit. Komponist (1921-2006)

Leo Kirch, dt. Medienunternehmer (1926-2011)

Lord Hugh Thomas of Swynnerton, brit. Historiker (1931- )

Simon Gray, brit. Dramatiker (1936-2008)

Carrie Fisher, US-Filmschauspielerin und Drehbuchautorin (Prinzessin Leia in der Star Wars-Trilogie (1956- )

Todestage:

Pietro Aretino, ital. Schriftsteller (1492-1556)

Adolf Kirchl, öst. Chorleiter und Komponist (1858-1936)

Karl Graf von Stürgkh, öst. Staatsmann (1859-1916)

Arthur Schnitzler, öst. Schriftsteller (1862-1931)

Naoya Shiga, jap. Schriftsteller (1883-1971)

Anna Maria Jokl, öst. Schriftstellerin (1911-2001)

(APA, 21.10.2016)

Share if you care.