CA Immo konzentriert sich auf Büroimmobilien

17. Oktober 2016, 12:49
3 Postings

Weiteres Einkaufszentrum verkauft: Sestka in Prag geht an Fonds der Investmentbank Wood & Company

Der börsennotierte Immobilienentwickler CA Immo zieht sich Zug um Zug aus Tätigkeitsbereichen zurück, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Jetzt verkaufte das Unternehmen, das mittelfristig mit der Immofinanz fusioniert wird, das Prager Einkaufszentrum Sestka an einen Fonds der in der tschechischen Hauptstadt ansässigen Investmentbank Wood & Company, wie die CA Immo am Montag mitteilte.

Über den Kaufpreis wurde den Angaben zufolge Stillschweigen vereinbart. Das Einkaufszentrum umfasst rund 100 Shops mit einer Verkaufsfläche von mehr als 27.300 Quadratmetern und befindet sich in der Nähe des Vaclav Havel Flughafens. Die CA Immo konzentriert sich seit 2012 auf großflächige Büroimmobilien in den strategischen Kernmärkten Österreich, Deutschland und CEE.

Vier Bürogebäude in Prag

Das tschechische Bestandsportfolio der CA Immo machte per Ende Juni 2016 rund 7 Prozent des Gesamtportfolios aus. Neben dem Einkaufszentrum Sestka fanden sich darin vier große Bürogebäude in Prag. Ihre gesamte vermietbare Fläche in Tschechien bezifferte die CA Immo mit rund 123.000 Quadratmetern, den Buchwert mit rund 263 Millionen Euro.

"Die Erlöse aus den Verkäufen nicht-strategischer Immobilien reinvestieren wir großteils in unsere laufenden Entwicklungsprojekte in Deutschland sowie neue Akquisitionen in CEE, wie z. B. den kürzlich erfolgten Ankauf der Millennium Towers in Budapest", erklärte CA-Immo-Chef Frank Nickel. Ziel sei es, die Ertragsqualität des Bestandsportfolios zu erhöhen und die Marktposition in allen Kernmärkten zu stärken. (APA, 17.10.2016)

  • Artikelbild
    foto: ca immo
Share if you care.