Wilfried Steiner erhält Literaturpreis Floriana

16. Oktober 2016, 21:37
posten

Aus 220 Einreichungen ausgewählt

St. Florian bei Linz – Der biennale Literaturpreis "Floriana" geht heuer an den Linzer Wilfried Steiner. Das gaben die Veranstalter Sonntagabend bekannt. Der zweite Preis ging an Anna Baar, der dritte an Didi Drobna. Stefan Roiss erhielt heuer den Förderpreis für oberösterreichische Autoren. Die Auszeichnungen waren auch dieses Mal mit insgesamt 14.000 Euro dotiert.

Der diesjährige Wettbewerb widmete sich dem Thema "Literatur und Schönheit". Die Jury zeichnete den Beitrag von Wilfried Steiner, 1960 geboren und Bereichsleiter des Linzer Posthof, aus, weil "die Schönheit lässt sich nur an ihren Brüchen erkennen. Der Tod des Vaters setzt die Geschichte des Adrian Rauch in Bewegung. Er verlässt seine geregelten Bahnen, um den Blick ins All zu richten. Seine Leidenschaft führt ihn von universaler Wahrheit auf dem Boden der Wirklichkeit, in knallharter Verdichtung. – Und das in einer sorgfältigen, aufmerksamen und klugen Sprache."

Die Jury hatte aus 220 Einreichungen neun Finalisten ausgewählt. Diese trugen zwei Tage lang in Lesungen Ausschnitte aus ihren Werken im Stift St. Florian in Oberösterreich vor. Am Sonntagabend wurden schließlich die Preisträger gekürt. Unter den bisherigen Ausgezeichneten finden sich bekannte Namen wie Gert Jonke und Franzobel. Vor zwei Jahren erhielt die in Wien lebende Oberösterreicherin Karin Peschka den Floriana. (APA, 16.10.2016)

Share if you care.