Hazee, ein kleines Monster

Einserkastl16. Oktober 2016, 18:03
95 Postings

Die Kosenamenwahl für den frisch Angetrauten ist angesichts mancher Monstrosität, für die seine Partei steht, nicht übel

US-Wahlen hin, Ceta her – die schönsten Geschichten schreibt aber nun einmal nicht die Politik, sondern die Liebe. H.-C. Strache hat sich zum zweiten Mal unter die Haube begeben: Dieses Jahrhundertevent wühlt die Tümpel des österreichischen Boulevards auch Wochen danach noch mächtig auf.

Die neue Ehe steht jedenfalls unter guten Vorzeichen: Neo-Gattin Philippa Beck war im Zivilberuf "Wetterlady", und aufs Wettern versteht sich auch Hazee vortrefflich. Ebenfalls ermutigend, dass die Hochzeitsfeier im Nibelungengau zu jedermanns Zufriedenheit verlaufen ist. Lediglich das Servierpersonal kam mit dem Ausschenken kaum nach. Kein Wunder: bei 60 Gästen, die alle drei Bier bestellten.

Jetzt weiß Oe24.tv, stets ganz nahe dran an der FPÖ, erregende Novitäten aus dem Haus Strache zu berichten. Während Hazee die Gattin galant als "meine Königin" apostrophiert, nennt sie ihn zärtlich "mein kleines Monster".

Ob Hazee nun ein kleines oder eher größeres Monster ist, bleibe dahingestellt. Aber die Kosenamenwahl ist angesichts mancher Monstrosität, für die seine Partei steht, nicht übel: moderne Facebook-Technik zum Transport vorgestriger Ideen; fahnenschwingende Jammerseligkeit nebst brachialer Dauerhetz; dauerbraune Ibiza-Urlauber, die den fleißigen kleinen Mann im Mund führen. Gegen solche Kombinationen ist selbst Frankensteins Monster ein Vorbild an Kohärenz. (Christoph Winder, 16.10.2016)

Share if you care.