Ein machtwilliger Thronfolger in Warteposition

Kopf des Tages16. Oktober 2016, 17:18
25 Postings

Thailands Kronprinz Vajiralongkorn muss auf seine Krönung warten.

Die Botschaft über seinen vorläufigen Amtsverzicht hat ihn vielleicht selbst überrascht: Thailands Kronprinz Maha Vajiralongkorn wolle sich nach dem Tod seines Vaters Bhumibol erst nach einer Trauerperiode von einem Jahr krönen lassen, teilte die Militärregierung in Bangkok am Wochenende mit. Das passt kaum zu den wenigen Fakten, die auch die meisten Thailänder offiziell über den 64-Jährigen kennen. Sein Wille zur Thronübernahme ist auch in Thailands Presse dokumentiert, die sonst in royalen Angelegenheiten stark zensiert.

Trotzdem kennen die meisten viele Gerüchte über Vajiralongkorn. Und diese reichen, um dem einzigen Sohn Bhumibols mit weniger Ehrfurcht zu begegnen als seinem Vater._Dazu gehört nicht nur der Ruf, einen zweifelhaften Umgang mit Geld zu pflegen. Wenig erfreut sind viele auch darüber, dass der Kronprinz so viel Zeit in Bayern verbringt.

Wenig königlicher Auftritt

Fotos von seiner jüngsten Abreise aus München werden unter der Hand verbreitet: Sie zeigen Regierungspiloten, wie sie vor Vajiralangkorn salutieren. Er tritt ihnen mit seiner aktuellen Lebensgefährtin Suthida, 32, gegenüber – und in engen Jeans, mit bauchfreiem Hemd und großflächigen Tätowierungen.

Gerüchte über eine gewisse Einfältigkeit könnten aber bewusst gestreut sein – immerhin hat er sich nach dem Besuch englischer Privatschulen in der australischen Militärakademie Duntroon den Titel eines Flugoffiziers erworben. Seine Boeing 737 steuert er oft selbst. Am konservativen Hof fürchtet man Vajiralongkorns Nähe zu Expremier Thaksin Shinawatra, der ihm einst einen Sportwagen schenkte.

Dem Pudel verpflichtet

Nicht zuletzt deshalb versuchte die Junta, sich mit teuren Imagekampagnen des Thronfolgers Gunst zu sichern. Denn auch die Regierung hat Angst vor Vajiralongkorns Skrupellosigkeit: Einigen seiner dreizehn Kinder von fünf Frauen hat er nach seiner jüngsten Scheidung etwa alle Privilegien entzogen. Wirkliche Nähe, so geleakte Mails der US-Botschaft, brachte der Kronprinz nur seinem 2015 verstorbenen Pudel Fufu entgegen, dem er den Rang eines Luftmarschalls zuerkannte. Ihm widmete er 2007 auch ein üppiges Fest. Auf Videos, die später an die Öffentlichkeit drangen, ist seine Exfrau Srisrasm zu sehen, die nackt für den Hund posiert.

In den US-Mails ist erstaunlich direkt ein Szenario beschrieben:_"Sollte der Kronprinz sterben, kann alles passieren", heißt es dort. Dann könne die beliebtere Prinzessin Sirindhorn den Thron übernehmen. (Manuel Escher, 16.10.2016)

  • Viele Thailänder sehen den Apfel weit von Stamm gefallen: Sie verehren Kronprinz Maha Vajiralongkorn wesentlich weniger als dessen verblichenen Vater Bhumibol.
    foto: apa/afp/lillian suwanrumpha

    Viele Thailänder sehen den Apfel weit von Stamm gefallen: Sie verehren Kronprinz Maha Vajiralongkorn wesentlich weniger als dessen verblichenen Vater Bhumibol.

Share if you care.