Ogier nach Sieg in Katalonien zum vierten Mal Weltmeister

16. Oktober 2016, 13:39
1 Posting

Franzose gewinnt vor Sordo und Neuville – Platz zwei in der ewigen Bestenliste

Sebastien Ogier hat am Sonntag den Sack zugemacht. Der VW-Pilot kürte sich in Salou mit dem Sieg bei der Katalonien-Rallye zum vierten Mal in Folge zum Rallye-Weltmeister. Damit ging der WRC-Titel das 13. aufeinanderfolgende Jahr an einen Franzosen mit dem Vornamen Sebastien, nachdem zuvor Sebastien Loeb neun Mal triumphiert hatte.

Ein Bonuspunkt am Sonntag hätte Ogier zum Titel gereicht – am Ende machte er mit dem insgesamt 37. Sieg in seiner Karriere aber alle Rechenspiele obsolet. Mit Co-Pilot Julien Ingrassia holte der 32-Jährige im Polo-R WRC in Spanien seinen fünften Saisonerfolg, dabei distanzierte er den Spanier Dani Sordo um 15,6 Sekunden.

"Fantastisch"

"Ich fühle mich fantastisch. Der vierte WM-Titel für Julien und mich, das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl. Wieder zwei Rennen vor dem Ende Weltmeister zu sein, ist großartig", sagte Ogier. "Mit einem Sieg zum vierten Mal Weltmeister zu werden – das ist herausragend", jubelte VW-Motorsport-Direktor Sven Smeets. "Sie haben die ganze Saison über eine extrem konstante und starke Leistung gezeigt. Neun Podiumsresultate und davon fünf Siege sprechen für sich."

Der Belgier Thierry Neuville, der wie Sordo einen Hyundai i20 lenkt, landete mit 1:15 Minuten Rückstand auf Platz drei. Bei einem Minus von 96 Punkten in der WM-Wertung kann Neuville Ogier in den zwei verbleibenden Rennen in Großbritannien und Australien nicht mehr von Platz eins verdrängen.

Aufgeschlossen

Auch Ogiers VW-Markenkollege Andreas Mikkelsen kann das nicht mehr schaffen. Der Norweger war am Samstag frühzeitig ausgefallen und fiel in der Gesamtwertung auf Rang drei zurück. Volkswagen hat dennoch gute Aussichten, bei der kommenden Rallye Großbritannien zum vierten Mal in Folge den Titel in der Herstellerwertung zu gewinnen. Die Wolfsburger haben 62 Punkte Vorsprung auf Hyundai, 86 Zähler sind maximal noch zu vergeben.

In der ewigen Bestenliste der Mehrfach-Weltmeister schloss Ogier mit seinem vierten Coup zu den beiden finnischen Legenden Juha Kankkunen und Tommi Mäkkinen auf Platz zwei auf. Nur Landsmann Loeb, der von 2004 bis 2012 wie erwähnt neun Titel mit Citroen gewonnen hatte, liegt noch unangetastet vor ihm. (APA, 16.10.2016)

Share if you care.