Zwei im Jemen festgehaltene US-Bürger freigelassen

15. Oktober 2016, 22:41
posten

Auf Vermittlung Omans freigekommen

Lausanne/Maskat – Zwei im Jemen festgehaltene US-Bürger sind wieder frei. Sie seien auf Vermittlung Omans freigelassen und gemeinsam mit verletzten Jemeniten per Flugzeug nach Maskat gebracht worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur des Sultanats am Samstagabend.

Die Jemeniten waren demnach Opfer eines Luftangriffs auf eine Trauerfeier in der Hauptstadt Sanaa, bei dem vor einer Woche mehr als 140 Menschen getötet worden waren.

US-Außenminister John Kerry bestätigte die Freilassung der beiden Landsleute, wollte deren Identität aber zunächst nicht preisgeben. Sie hatten sich demnach in den Händen schiitischer Houthi-Rebellen befunden. Ihre Freilassung sei Gegenstand von Verhandlungen mit einer Houthi-Delegation im Oman gewesen. Der Oman, einer der wenigen Golfstaaten mit guten Beziehungen zum Iran und zu den jemenitischen Rebellen, erwirkte bereits zuvor Freilassungen von Ausländern im Jemen. Auch die österreichische Jemen-Geisel Dominik N., war 2013 mit Hilfe der Geheimdienste des Sultanats freigekommen.

Dort kämpfen seit September 2014 die Truppen von Präsident Abd Rabbu Mansur Hadi gegen die vom Iran unterstützten schiitischen Houthi-Rebellen und andere Gruppen, die dem ehemaligen Präsidenten Ali Abdallah Saleh die Treue halten. Seit März 2015 fliegt eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition Luftangriffe auf die Rebellen. Sie räumte am Samstag ein, für den "irrtümlichen" Luftangriff auf die Trauerfeier verantwortlich zu sein. (APA, 15.10.2016)

Share if you care.