Nadal: Hohes Tempo "macht uns kaputt"

14. Oktober 2016, 20:42
78 Postings

Spanier denkt nicht an Rücktritt, warnt jedoch vor steigenden körperlichen Belastungen für Tennisprofis

Berlin – Trotz gesundheitlicher Probleme und seines Respekts vor dem immer höheren Tempo denkt Tennisprofi Rafael Nadal nicht an Rücktritt. "Ich werde im kommenden Jahr um Wichtiges kämpfen", sagte der Spanier dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Er habe "die Freude am Tennis und die Hoffnung, die ich dafür brauche".

Dennoch warnte der 30-Jährige, der 14 Grand-Slam-Turniere – davon allein neunmal die French Open – gewonnen hat, vor dem erhöhten Tempo im Spiel. Wenn man die schnellen Bälle erreichen wolle, müsse man bei hohem Tempo abbremsen oder plötzlich die Richtung wechseln. "In diesen Momenten kannst du dich verletzen, das macht uns kaputt."

Der Weltranglisten-Fünfte wies auf die steigende körperliche Belastung im Tennis hin. "Heute wird mit viel mehr Kraft draufgehauen. Fast jeder Spieler kann aus jeder Position einen Gewinnschlag machen", sagte Nadal, der seit langer Zeit Knieprobleme hat. In dieser Saison verpasste der ehemalige Weltranglisten-Erste das Rasenturnier in Wimbledon wegen einer Verletzung am Handgelenk und holte danach in Rio Olympia-Gold im Doppel. Im Einzel war er 2008 Olympiasieger. (APA/dpa, 14.9.2016)

  • Rafael Nadal hat immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und betreibt daher Ursachenforschung.
    foto: reuters/thomas peter

    Rafael Nadal hat immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und betreibt daher Ursachenforschung.

Share if you care.