Ausreiseverbot gegen kritischen Journalisten in Pakistan aufgehoben

14. Oktober 2016, 19:30
posten

Nach Druck auf die Regierung

Islamabad – Der pakistanische Journalist Cyril Almeida darf nach Druck auf die Regierung wieder aus dem Land ausreisen. Der Reporter der englischsprachigen pakistanischen Zeitung "Dawn" war am Montag nach einem unbequemen Bericht auf eine Liste von Kriminellen gesetzt worden, die bei einem Ausreiseversuch gestoppt werden sollen. Am Freitag teilte die Regierung mit, Almeidas Name werde von der Liste genommen.

Der Journalist hatte in der Vorwoche unter anderem berichtet, die Regierung habe den eigenen Militärgeheimdienst ISI aufgefordert, sich nicht einzumischen, wenn Gesetzeshüter gegen militante Gruppen vorgingen. Die Regierung wies den Bericht als "erfunden" zurück. Er untergrabe "wesentliche nationale Interessen". Dem Militär und Geheimdienst wird vorgeworfen, islamistische Gruppen in den Nachbarländern Indien und Afghanistan zu unterstützen.

Almeida twitterte am Montag, die Behörden hätten ihn informiert, dass er auf der Ausreisekontrollliste (ECL) stehe. Örtliche und internationale Medien- und Menschenrechtsorganisationen verurteilten die Maßnahme. Nach einem Treffen von Innenminister Nisar Ali Khan und Informationsminister Pervaiz Rashid mit Medienvertretern in der Hauptstadt Islamabad wurde das Ausreiseverbot nun wieder aufgehoben. (APA, 14.10.2016)

Share if you care.