Nigerias Präsident: Frau soll in Küche, Wohnraum, andere Zimmer im Haus

14. Oktober 2016, 16:32
81 Postings

Aisha Buhari hatte zuvor in einem Interview von ihrem Mann eine Regierungsumbildung gefordert

Berlin – Nach einem Interview der First Lady von Nigeria zur Politik ihres Mannes hat Staatschef Muhammadu Buhari seine Ehefrau in die Schranken gewiesen: "Ich weiß jetzt nicht genau, welcher Partei meine Frau angehört", sagte er am Freitag bei einer Pressekonferenz in Berlin. "Aber eigentlich gehört sie ja doch in meine Küche und in mein Wohnzimmer und auch in die anderen Zimmer in meinem Haus."

Aisha Buhari hatte der BBC gesagt, sie werde ihren Mann möglicherweise bei den nächsten Wahlen nicht unterstützen, sollte er nicht die Regierung umbilden. Buhari kenne die meisten Verantwortlichen, die er ernannt habe, nicht. Wenn das so weitergehe, werde sie nicht Teil einer möglichen Wahlkampagne.

Buhari ließ an der Seite der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in Berlin aber keinen Zweifel an seinen Fähigkeiten aufkommen. Es sei "nicht einfach", mit der Opposition in Nigeria umzugehen und alle zufriedenzustellen. Und an seine Kritiker gerichtet: "Da kenne ich mich glaube ich besser aus, was das alles angeht." (APA, 14.10.2016)

  • Ungewöhnliche Entgegnung auf Forderung seiner Frau nach einer Regierungsumbildung: Nigerias Präsident Muhammadu Buhari.
    foto: apa / afp / john macdougall

    Ungewöhnliche Entgegnung auf Forderung seiner Frau nach einer Regierungsumbildung: Nigerias Präsident Muhammadu Buhari.

  • Das Ehepaar Buhari in Nigerias Hauptstadt Abuja.
    foto: apa/epa/deji yake

    Das Ehepaar Buhari in Nigerias Hauptstadt Abuja.

Share if you care.