Wie beteiligt sich Ihr Kind im Haushalt?

User-Diskussion19. Oktober 2016, 09:00
127 Postings

Im Haushalt mitzuhelfen stärkt das Selbstwertgefühl, und gemeinsam ist alles schnell erledigt – oder doch nicht? Wie ist es um die Hilfe Ihres Kindes im Haushalt bestellt?

Gemüse schneiden, den Geschirrspüler ein- und ausräumen, Wäsche aufhängen, staubsaugen, den Müll rausbringen, das eigene Zimmer aufräumen: Haushaltsarbeiten scheinen unendlich zu sein und manchmal wünscht man sich doch kleine Helfer, die alles für einen erledigen.

Nun gut, klein sind die Kinder meist, aber helfen sie auch den aufgeräumten und sauberen Status quo in den eigenen vier Wänden aufrecht zu erhalten? Die Spielsachen wegräumen und das eigene Zimmer zumindest begehbar machen, wird von vielen Eltern verlangt. Aber Kinder sind meist auch gefordert darüber hinaus zu helfen, um so ihren Beitrag zur Familiengemeinschaft zu leisten.

Hausarbeit als Selbstverständlichkeit

Die jüngeren Kinder helfen meist sehr gerne mit, allerdings ist dies oft noch keine Hilfe, sondern sie benötigen wiederum Unterstützung. Wichtig ist dabei, dass man die Aufgaben nach den Fähigkeiten des Kindes verteilt.

Die ganz kleinen Kinder können vielleicht schon den Tisch decken, sind aber im Umgang mit dem scharfen Messer noch überfordert. Darauf sollte man bei der Aufgabenverteilung achten, denn nur so können Kinder auch Erfolgserlebnisse verbuchen und ihr Selbstwertgefühl stärken. Und Hausarbeit wird so zur Selbstverständlichkeit. Dafür ist auch die Vorbildfunktion wichtig: helfen alle Familienmitglieder mit und wird die unliebsame Arbeit motiviert erledigt, sehen Kinder diese Arbeit als Teil des Lebens an und nicht als Strafe oder minderwertige Arbeit.

Hilft Ihr Kind im Haushalt mit?

Fordern Sie die Mithilfe ein oder macht Ihr Kind das freiwillig? Helfen Mädchen und Buben in unterschiedlichem Ausmaß bei der Hausarbeit mit? Fordern Sie es abhängig vom Geschlecht unterschiedlich ein? Wobei müssen Ihre Kinder unbedingt helfen und bei welchen Arbeiten ist die Mithilfe für Sie nicht so wichtig? Wie motivieren Sie Ihr Kind dazu? Gibt es bei Mithilfe mehr Taschengeld? Gibt es professionelle Unterstützung in Ihrem Haushalt und wie nimmt Ihr Kind diese wahr? Was war die letzte Haushaltsaktivität ihres Kindes? (haju, 19.10.2016)

Share if you care.