Apple-Store-Mitarbeiter sollen Kundinnen heimlich fotografiert und Fotos gestohlen haben

14. Oktober 2016, 10:31
70 Postings

Fotos anschließend bewertet – Apple: Bisher keine Beweise für Vorwürfe

Mitarbeiter eines australischen Apple-Stores müssen drastische Vorwürfe von Datendiebstahl und sexistischem Verhalten erklären: sie sollen Kundinnen heimlich fotografiert und Fotos von ihren iPhones gestohlen haben. Der australische Datenschutzbeauftragte verlangt von dem Konzern eine Aufklärung.

Aussehen von Kundinnen bewertet

Einem Bericht der "Brisbane Times" zufolge wurden vier männliche Angestellte des Apple Stores in Carindale im Süden von Brisbane entlassen. Sie sollen demnach über 100 Nahaufnahmen weiblicher Kunden ohne deren Kenntnis aufgenommen haben. Zudem hätten sie explizite Aufnahmen von Kunden-Smartphones übertragen. Die Fotos sollen dann an weitere Mitarbeiter weitergeleitet worden sein, die das Aussehen der Kundinnen kommentiert und auf einer Skala bis 10 bewertet hätten.

Apple: Bislang keine Hinweise

Der australische Datenschutzbeauftragte Timothy Pilgrim sagte, dass man von den Vorwürfen wissen und von Apple weitere Informationen verlange. Der Konzern sagte in einer Stellungnahme, dass der Vorfall bereits untersucht werde. Bislang gebe es aber keine Beweise, dass Fotos von Kunden-Smartphones gestohlen oder Kunden heimlich fotografiert worden seien. Bei der Polizei seien noch keine Anzeigen eingegangen.

Die Vorwürfe kommen zu einem Zeitpunkt, an dem das Thema sexuelle Übergriffe besonders hitzig diskutiert wird. Eine sexistische Aussage des US-Bundespräsidentschaftskandidaten Donald Trump hat zu einem Proteststurm auf Twitter geführt. Tausende Frauen berichten unter dem Hashtag #notokay über ihre Erfahrung mit sexueller Belästigung. Zwar wird den Apple-Mitarbeitern kein physischer Übergriff vorgeworfen, eine schwere Verletzung der Privatsphäre der Frauen wären solche Vorkommnisse allerdings dennoch. (red, 14.10.2016)

  • Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter eines australischen Apple-Stores: sie sollen Kunden-Fotos gestohlen und heimlich Kunden fotografiert haben.
    foto: apa/afp/andrew caballero-reynold

    Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter eines australischen Apple-Stores: sie sollen Kunden-Fotos gestohlen und heimlich Kunden fotografiert haben.

Share if you care.