US-Nationalarchive starten Kanal für animierte GIFs

13. Oktober 2016, 16:23
3 Postings

Zeigen kurze Ausschnitte aus historischen Dokumenten – von Zeichentrick bis Zweiter Weltkrieg

Das zwischenzeitlich beinahe totgesagte Format der animierten GIFs hat in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt. Nicht zuletzt die Etablierung von bewegten Memes als Bestandteil der Netzkultur hat dem alten Format wieder zu Popularität verholfen.

Doch auch für Bildungszwecke lassen sich die kurzen Animationen in bis zu 256 Farben verwenden. Die US National Archives, die sich der Geschichtspflege in den Vereinigten Staaten widmen, haben nun einen eigenen Kanal auf der Plattform Giphy eingerichtet. Dort gibt es nun historische Einblicke in Form kurzer Animationsschnipsel.

foto: us national archive
Ernest Hemingway genehmigt sich einen Schluck.

Von Bugs Bunny bis Weltkriegsberichterstattung

Zu sehen ist etwa Journalist und Autor Ernest Hemingway in fröhlicher Stimmung bei einem Drink. Oder ein kurzer Einblick in die Südpazifik-Expedition von Admiral Byrd.

Ebenso gibt Kulthase Bugs Bunny ein Tänzchen, dazu finden sich auch Ausschnitte aus Sportereignissen, alten Werbeclips oder der filmischen Berichterstattung zum Zweiten Weltkrieg im "Newsreel". Über 150 GIFs sind auf dem Auftritt der Nationalarchive bereits zu finden, bei jedem findet sich ein Link zum vollständigen Video auf der Seite der Organisation. (gpi, 13.10.2016)

Share if you care.