Haftstrafe für früheren PKK-Funktionär in Deutschland

13. Oktober 2016, 15:49
5 Postings

Dreieinhalb Jahre Gefängnis wegen Mitgliedschaft in terroristischen Vereinigung

Stuttgart – Ein früherer hochrangiger Funktionär der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK muss in Deutschland für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Oberlandesgericht Stuttgart verurteilte den 48-Jährigen am Donnerstag wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung.

Spenden gesammelt

Der Angeklagte habe seit Mitte 2010 nacheinander die PKK-Gebiete Kiel, Sachsen, Stuttgart und schließlich die Bodensee-Region geleitet und Spenden gesammelt. Der Mann war im Februar 2015 festgenommen worden und sitzt seither in Untersuchungshaft. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte viereinhalb Jahre Gefängnis gefordert. In Deutschland ist die PKK seit 1993 verboten. (APA, 13.10.2016)

Share if you care.