GÖD-Bundeskongress: Kompetenzen im Vorstand neu verteilt

13. Oktober 2016, 15:23
posten

Neugebauer, Quin und Eysn vom Vorstand ins Präsidium kooptiert

Wien – Der bisherige Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), Fritz Neugebauer, bleibt im Führungskreis der GÖD. Der Vorstand hat ihn in seiner konstituierenden Sitzung unmittelbar nach Abschluss des Bundeskongresses einstimmig ins Präsidium kooptiert. Ebenso wurden der bisherige Vorsitzende der AHS-Lehrergewerkschaft, Eckehard Quin, und die Lehrerin Daniela Eysn ins Präsidium entsandt.

Das Präsidium wurde damit auf neun Personen vergrößert. Im Vorstand wurden nach den personellen Veränderungen auch die Kompetenzen neu verteilt. Statt des zum neuen Vorsitzenden gewählten Norbert Schnedl ist jetzt Quin für Dienstrecht und KV-Recht zuständig. Für den zum Stellvertreter aufgerückten Hannes Gruber übernimmt Eysn den Bereich Besoldung. Die Finanzen erbt Hermine Müller von dem ebenfalls zum Stellvertreter aufgestiegenen Stefan Seebauer. Und der Bereich Soziales wandert von der aus dem Vorstand ausgeschiedenen Irmtraut Fian zum neuen Präsidiumsmitglied Romana Deckenbacher.

Fritz Neugebauer wurde außerdem zum Ehrenpräsidenten gewählt. Der GÖD-Bundeskongress verlieh am Donnerstag zum Abschluss Neugebauer, der 19 Jahre lang die Gewerkschaft geführt hat und nun von Norbert Schnedl abgelöst wurde, diese Auszeichnung per Akklamation. (APA, 13.10.2016)

Share if you care.