Christkind schenkt heuer am liebsten Bücher und Gutscheine

13. Oktober 2016, 13:18
16 Postings

Weihnachtseinkauf wird vermehrt online getätigt – 16 Prozent der Frauen kaufen jetzt schon

Wien – Mehr als zwei Monate vor dem Heiligen Abend rollt das Weihnachtsgeschäft schon langsam an: Laut einer Kunden-Umfrage des Buchhändlers Weltbild werden Geschenke in Österreich heuer früher besorgt als im Vorjahr. Der weibliche Teil der Bevölkerung will demnach vor allem Bücher, E-Books oder Hörbücher unter den Christbaum legen, Männer beglücken ihre Liebsten zu Weihnachten gerne mit Gutscheinen.

16 Prozent der Frauen sind der Umfrage zufolge jetzt schon im Weihnachtsfieber und wollen sich im Oktober um Präsente kümmern. Im Vorjahr war es erst ein Zehntel. Auch Männer wollen ihre Geschenke heuer etwas früher besorgen: In der finalen Einkaufswoche vor Weihnachten wollen sich nur noch zwei Prozent der Männer auf die Einkaufstraßen oder in Online-Shops wagen. Im Vorjahr kauften noch 8 Prozent den Löwenanteil der Geschenke in der letzten Woche. Die meisten Last-Minute-Shopper gibt es unter den jungen Österreichern. Knapp ein Zehntel der Jugendlichen bis 19 Jahre will noch innerhalb der letzten sieben Tage vor Weihnachten zuschlagen.

Ausgabenhöhe hängt vom Alter ab

Unterm Weihnachtsbaum liegen laut der Umfrage hauptsächlich Bücher, E-Books und Hörbücher sowie Gutscheine und Spielwaren. Der Trend gehe zu teureren Geschenken: Ein Drittel der 1.000 Befragten plant, mehr als insgesamt 300 Euro für ein fleißiges Christkind zu bezahlen, ein weiteres Drittel will zwischen 200 und 300 Euro ausgeben. Hier spielt auch das Alter eine Rolle: Knapp 60 Prozent der Jugendlichen bis 19 Jahre wollen ihrem Ersparten bis zu 100 Euro abknöpfen, 40 Prozent der Generation 60+ wollen über 300 Euro hinlegen.

Generell werde das Christkind heuer vermehrt online einkaufen: 36 Prozent der Männer und 41 Prozent der Frauen besorgen ihre Geschenke der Umfrage zufolge hauptsächlich übers Internet. Im Vorjahr waren es jeweils 34 Prozent. In Summe bevorzugen die Österreicher nach wie vor den stationären Handel, wobei Einkaufszentren heuer weniger beliebt seien. In Geschäften in der Stadt soll gleich viel eingekauft werden, die meisten Jugendlichen bis 19 Jahre würden dort einen Großteil ihrer Geschenke kaufen. (APA, 14.10.2016)

  • Bei den geschenken liegen Bücher, E-Books und Hörbücher sowie Gutscheine und Spielwaren im weihnachtlichen Trend.
    foto: dpa/bodo marks

    Bei den geschenken liegen Bücher, E-Books und Hörbücher sowie Gutscheine und Spielwaren im weihnachtlichen Trend.

Share if you care.