"Horizon": UPC startet neue TV-Plattform in Österreich

13. Oktober 2016, 10:15
74 Postings

Neue Mediabox bringt frisches Interface, TV-Aufzeichnung, Streaming und Apps

Der Telekommunikationsanbieter UPC hat seine neue TV-Plattform "Horizon" nun offiziell in Österreich gestartet. Kunden, die ein Produktpaket aus der "speed & entertain"-Sparte mit "entertain M" oder "L" beziehen, erhalten Zugriff auf den Service.

Bei Horizon handelt es sich um eine All-in-One-Lösung aus Programmübersicht, Mediathek, Videostreaming-Katalog und Zusatzfunktionen in neuer Oberfläche. Laut Eric Tveter, Chef der UPC für Österreich und die Schweiz, kommt hierzulande die zweite Generation der Plattform zum Einsatz, für welche die Infrastruktur weiterentwickelt wurde.

Streaming und Apps

7.000 On-Demand-Titel stehen zur Verfügung, das System liefert auch personalisierte Vorschläge auf Basis des eigenen Nutzungsverhaltens, so dies gewünscht wird. Dazu kann das aktuelle TV-Programm angehalten und zu einem späteren Zeitpunkt weiter angesehen oder auch aufgenommen werden. Dabei lässt sich die Speicherung von bis zu vier Sendungen gleichzeitig programmieren.

Horizon unterstützt auch Apps, zum vorinstallierten Sortiment gehört unter anderem auch ein Client für Googles Videoportal Youtube. Mit dazu gehört auch das schon länger verfügbare Horizon Go, mit dem bis zu 100 TV-Sender und das Streaming-Angebot auch auf mobilen Endgeräten verfügbar gemacht wird.

Neue Mediabox

Für den Zugang zu Horizon liefert die UPC auch einen Nachfolger der bisherigen Mediabox, den "Horizon HD Recorder" aus. Diese bringt eine integrierte Festplatte mit 500 GB Speicher mit. Zur Steuerung wird eine Fernbedienung beigelegt, die rückseitig über eine komplette QWERTZ-Tastatur verfügt, um die Suche nach Aufnahmen, Sendungen und Streaming-Inhalten zu erleichtern.

Die Box arbeitet mit sieben Digital-Tunern, was abseits der Aufnahme von vier Sendungen auf einmal auch Live-Programmvorschau bei der Senderauswahl ermöglicht. Während es über Horizon derzeit noch keine Inhalte in UltraHD-Auflösung (4K) gibt, ist das Gerät dank HDMI 2.1-Standard prinzipiell für deren Wiedergabe geeignet. Softwareseitig setzt die Plattform auf dem "Reference Design Kit" (RDK) auf, einem Open-Source-Framework für Settop-Boxen und andere Geräte aus dem Telekommunikations- und Entertainmentbereich.

Ab 40 Euro pro Monat

UPC schildert selbst vier Pakete aus, die Horizon beinhalten, reichend von "speed S & entertain M" mit 25/1,5 Mbit/s, 105 TV-Kanälen inklusive 23 HD-TDV-Kanälen um 39,90 Euro pro bis zu "speed XL & entertain L" mit 250/25 Mbit/s mit 150 Kanälen (59 HD) um 69,90 Euro pro Monat.

Für die ersten sechs Monate werden die Pakete vergünstigt angeboten, Bandbreitenbedarf und Umfang des TV-Pakets lassen sich allerdings auch individuell kombinieren. (red, 13.10.2016)

Links

UPC

RDK

  • Die neue Horizon Box.
    foto: upc

    Die neue Horizon Box.

  • Die Plattform unterstützt Apps und kann personalisierte Empfehlungen liefern.
    foto: upc

    Die Plattform unterstützt Apps und kann personalisierte Empfehlungen liefern.

Share if you care.