DER STANDARD präsentiert:

12. Oktober 2016, 14:28

Private Pensionsvorsorge in Österreich: vor Neustart oder vor Niedergang? Montag, 7. November 2016, 18.00 Uhr

Die private Pensionsvorsorge in Österreich wird seit Jahren gleich von mehreren negativen Entwicklungen überschattet. Von nachhaltig niedrigen Zinsen, dem starken Einfluss der Finanzkrise auf die Kapitalmärkte und dem teilweisen Rückzug des Staates aus der Förderung. Soll das so hingenommen und damit riskiert werden, dass immer weniger für den Lebensabend vorgesorgt wird? Und so die Pensionslücke für viele wieder größer wird? Oder soll ein Neustart der privaten Vorsorge angestrebt werden?

In der Verantwortung stehen in dieser Frage sowohl die Versicherungswirtschaft als auch die Politik. Aus beiden Bereichen sind rasch Impulse notwendig, um die Pensionsvorsorge auf eine neue, tragfähige Basis zu stellen.

Es diskutieren:
Dr. Peter Eichler

Mitglied des Vorstandes UNIQA Österreich Versicherungen AG

Mag. Robert Lasshofer
Generaldirektor Wiener Städtische Versicherung AG

Dr. Wolfram Littich
Vorstandsvorsitzender Allianz Elementar Versicherungs-AG

Dipl.-Ing. Manfred Rapf
Generaldirektor-Stellvertreter SPARKASSEN VERSICHERUNG AG Vienna Insurance Group

Moderation:
Eric Frey

DER STANDARD

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion lädt die Wiener Städtische Versicherung zu einem Buffet ein.

Montag, 7. November 2016, 18.00 Uhr

Wiener Städtische Versicherung
Ringturm, 20. Stock, Schottenring 30

Anmeldung unter: office@fmvoe.at

  • Artikelbild
    foto: wiener städtische versicherung / robert neuwald
  • Download
Share if you care.