Amazon-Musikdienst für Alexa-Lautsprecher kostet nur vier Dollar

12. Oktober 2016, 13:15
28 Postings

Frontalangriff auf Spotify, Apple Music und Co – soll noch heuer in Österreich starten

Amazon versucht einmal mehr, am Musikstreaming-Markt Fuß zu fassen. Der neue Service gleicht Spotify und Apple Music und ist in mehreren Abo-Varianten verfügbar. Je mehr sich der Nutzer in das Amazon-Ökosystem begeben hat, desto günstiger wird es. Die Standardvariante des Dienstes, dessen Katalog rund dreißig Millionen Songs haben soll, ist für den marktüblichen Preis von 10 Dollar pro Monat erhältlich. Ist man Amazon Prime-Mitglied, zahlt man mit acht Dollar schon um Einiges weniger.

Amazon-Universum

Der Frontalangriff auf die Konkurrenz passiert aber in Kombination mit Amazons smarten Lautsprecher Alexa: Wer den Streamingdienst ausschließlich über Alexa nutzt, zahlt nur vier Dollar pro Monat. Musik kann dabei über die Spracheingabe abgerufen werden und soll auch komplexere Anfragen verstehen – etwa "Alexa, spiel den beliebtesten Rocksong aus den 1990er-Jahren".

Abstriche bei Tantiemen?

Laut dem US-Technikmagazin re:code haben die Musiklabels offenbar eingewilligt, bei dem vier Dollar teuren Alexa-Angebot Abstriche bei den Tantiemen einzugehen. Die Variante wurde ihnen von Amazon als Einstiegsangebot für Nutzer präsentiert. Die Differenz zwischen dem acht Dollar teuren Abo für Prime-Mitglieder und dem zehn Dollar teuren Abo für andere User soll Amazon hingegen selbst bezahlen. Die Startpreise für Europa sind noch nicht bekannt, allerdings soll der Dienst noch heuer in Großbritannien, Deutschland und Österreich starten. (red, 12.10.2016)

  • Amazons Musikdienst orientiert sich optisch an Amazon Video
    foto: amazon

    Amazons Musikdienst orientiert sich optisch an Amazon Video

Share if you care.