Nürnberger Zöllner fanden elf Chamäleons in Rucksack

12. Oktober 2016, 11:57
4 Postings

Geschützte Tiere in nachgesendetem Gepäckstück aus Madagaskar

Nürnberg – Bei der Kontrolle eines nachgesendeten Rucksacks aus Madagaskar haben Zöllner am Nürnberger Flughafen elf Chamäleons entdeckt. Wie das örtliche Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte, wurden die unter Artenschutz stehenden Tiere bereits Ende vergangener Woche "in einem kleinen Karton und teilweise in Socken versteckt" gefunden. Eines der Chamäleons war demnach verendet, die übrigen zehn lebten.

Der Rucksack war den Angaben zufolge aus Madagaskar über Abu Dhabi und Frankfurt am Main nachgesendet worden. Der 20-jährige Besitzer des Gepäckstücks habe bei einer Befragung angegeben, dass er den Schutzstatus von Chamäleons kenne.

Die erforderlichen Dokumente habe er jedoch nicht vorgelegt, weshalb die Reptilien vorerst beschlagnahmt worden seien, erklärte der Zoll. Wenn er die Dokumente nicht binnen vier Wochen nachreiche, drohten ihm ein Bußgeld von mehr als tausend Euro und eine Strafanzeige. (APA, AFP, 12.10.2016)

Share if you care.