Philippinische Miss vergleicht Duterte mit Hitler

12. Oktober 2016, 15:14
109 Postings

Im Gespräch mit Miss Earth Austria: "Unser Präsident macht Hitler-Sachen" – Rechtfertigung mit deutscher Abstammung

Manila/Wien – Bei einer Veranstaltung im Rahmen der Wahl zur Miss Earth 2016, die in der philippinischen Hauptstadt Manila stattfindet, hat die Teilnehmerin des Gastgeberlandes mit einem Vergleich des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte mit dem Nazi-Diktator Adolf Hitler für einen Skandal gesorgt.

Bei einem Livevideo für ihren Facebook-Auftritt fragte Imelda Bautista Schweighart die österreichische Kandidatin Kimberly Budinsky, ob Hitler aus Österreich ist.

Die Miss Earth Austria antwortete sichtlich irritiert: "Das ist eine schlechte Frage, denn wir reden normalerweise nicht über Hitler. Aber ja, ist er." Schweighart fuhr fort: "Unser Präsident macht Hitler-Sachen hier auf den Philippinen." Budinsky quittierte die Aussage peinlich berührt mit den Worten: "Das ist verrückt. Nun, so ist es ... Wo sind wir live?" – "Auf meinem Facebook", meinte Schweighart.

Das Video wurde wieder entfernt, aber die Facebook-Seite "Pageant Central" postete eine Kopie, die rasch Verbreitung fand.

Die Aussagen lösten einen Sturm der Empörung aus. Sie schulde den ganzen Philippinen eine Entschuldigung, und sie verdiene es nicht, das Land zu repräsentieren, schrieben Nutzer im Internet.

"Bin eine Extremistin"

Schweighart rechtfertigte sich später auf Facebook mit ihrer deutschen Abstammung. Sie sei eine Duterte-Anhängerin und eine Extremistin: "Leute, ich bin eine Duterte-Anhängerin. Die Menschen, die jeden Tag mit mir sprechen, wissen, wie froh ich darüber bin, die Veränderungen zu sehen und zu spüren, für die er bereits gesorgt hat. Ich bin halbe Deutsche, das ist der Grund, warum ich mit der Kollegin über Hitler gesprochen habe, der Österreicher ist. Mein ganzes Leben werde ich von Filipinos immer mit Hitler aufgezogen, weil sie nicht darüber informiert sind, dass Hitler kein Deutscher war. Hitler war Österreicher. Deswegen habe ich einen Scherz gemacht, als ich meine Kollegin sah. Ich bin eine Extremistin, also verzeiht mir, meine philippinischen Landsleute und Duterte-Unterstützer, wenn ihr nicht verstanden habt, wie ich bin. Ich hatte die Idee für die Aussage 'Duterte macht Hitler-Sachen' aus den Online-Nachrichten, Zeitungen mit Überschriften, die sagen, dass er wie Hitler ist, aber auf eine gute Art."

Bei einem gemeinsamen Auftritt vor Journalisten äußerten sich Schweighart und Budinsky am Dienstag zu der Angelegenheit. Budinsky sagte, in Österreich sei das Thema Hitler eine große Sache. Das sei nicht überall auf der Welt so. Zu Duterte wollte sie sich nicht äußern. "Ich bin keine Politikerin, deshalb will ich nicht über Präsidenten sprechen." Schweighart betonte, sie unterstütze Duterte in allen seinen Bemühungen. Sie habe es nicht böse gemeint.

Ende September hatte Duterte für internationale Irritationen gesorgt, als er in Bezug auf Vergleiche zwischen ihm und Hitler sagte: "Hitler hat drei Millionen Juden massakriert. Es gibt hier drei Millionen Drogenabhängige. Ich wäre glücklich, wenn ich sie abschlachten würde." Der Präsident besuchte später eine Synagoge und entschuldigte sich "aus tiefstem Herzen".

Die Wahl zur Miss Earth 2016 findet am 29. Oktober in Manila statt. (Michael Vosatka, 12.10.2016)

  • Kimberly Budinsky und Imelda Bautista Schweighart vor...
    foto: screenshot

    Kimberly Budinsky und Imelda Bautista Schweighart vor...

  • ...und nach der Frage nach Adolf Hitler.
    foto: screenshot

    ...und nach der Frage nach Adolf Hitler.

  • Rodrigo Duterte "macht Hitler-Sachen".
    foto: apa/afp/aljibe

    Rodrigo Duterte "macht Hitler-Sachen".

Share if you care.