Spanische Polizei beschlagnahmte fast 20 Tonnen Haschisch

11. Oktober 2016, 19:28
25 Postings

Internationale Razzia soll zugleich Waffenhandel Richtung Libyen unterbinden

Madrid – Die spanische Polizei hat bei einer international abgestimmten Razzia gegen Drogen- und Waffenschmuggel 20 Tonnen Haschisch beschlagnahmt. Wie die Guardia Civil am Dienstag mitteilte, befanden sich die Drogenpakete in einem Schiff unter panamaischer Flagge, das von Almeria aus Richtung Libyen auslaufen sollte. Alle Besatzungsmitglieder – elf Ukrainer und ein Usbeke – wurden festgenommen.

Der Einsatz in Almeria war Teil eines internationalen Einsatzes, an dessen Koordination unter anderem die europäische Polizeibehörde Europol und die Anti-Drogen-Behörde der USA beteiligt sind. Seit 2013 wurden 109 Verdächtige festgenommen und sieben Schiffe aufgebracht. In zwei Schiffen fanden die Ermittler Waffen, in fünf Schiffen Marihuana.

"Dieser Schmuggel wird genutzt, um Aufständische in bestehenden Konflikten in Nordafrika und im Nahen Osten zu finanzieren", sagte der spanische Offizier Javier Rogero zu dem Fund von Almeria. Er wollte keine konkreten Gruppierungen nennen, sagte aber, die Polizei sei überzeugt, dass auch der "dschihadistische Terrorismus" mit dem Drogenhandel finanziert werde. (APA, 11.10.2016)

Share if you care.