Das beste Stück ... nachgefragt bei Lili Epply

Kolumne17. Oktober 2016, 10:49
2 Postings

Michael Hausenblas fragt die Schauspielerin Lili Epply, warum dieses Figürchen einen Ehrenplatz bekommt

"Diese Figur begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Zumindest seit ich denken kann. Sie war irgendwann auf einmal da. Und ist geblieben. Ich hab mich sofort mit ihr angefreundet und schon sehr bald mehr auf sie gehört als auf meine Eltern. Sagten die mir, es wäre Schlafenszeit und ich solle mir die Zähne putzen, hab ich mich oft gedrückt. Hat mir die Figur gut zugeredet, funktionierte das meistens recht gut. Auch wenn es hin und wieder schon auch Debatten gab.

Zwischenzeitlich war ihr Aufenthaltsort ein Regal, in dem ich auch andere Dinge aufbewahre. Aber jetzt hat sie wieder einen Ehrenplatz, ein eigenes Podest, von dem aus sie das ganze Zimmer im Visier hat. Mich natürlich auch. So kann sie nach wie vor gut auf mich schauen.

Das Gespräch mit mir hat sie allerdings schon länger nicht mehr gesucht. Ich mag auch das Kasperltheater und Clowns und den Zirkus. Ich bin froh, dass es diese Dinge noch immer gibt." (Michael Hausenblas, RONDO, 14.10.2016)

Lili Epply ist derzeit im Psychothriller "Mein Fleisch und Blut" im Kino zu sehen.

  • Lili Epply: "Die Figur hat einen Ehrenplatz, ein eigenes Podest, von dem aus sie das ganze Zimmer im Visier hat. Mich natürlich auch."
    foto: nathan murrell

    Lili Epply: "Die Figur hat einen Ehrenplatz, ein eigenes Podest, von dem aus sie das ganze Zimmer im Visier hat. Mich natürlich auch."

Share if you care.