Tiefer Fall: "No Man's Sky" ist nun eines der am schlechtesten bewerteten Spiele auf Steam

11. Oktober 2016, 10:52
200 Postings

Neuer Patch kommt bald – Schaden für andere Spielentwickler

Der Misserfolg von "No Man’s Sky" ist mittlerweile eine Geschichte für sich. Nach einem Hagel an Kritik, Beschwerden und gerichtlichen Untersuchungen, hat das Game einen neuen Tiefpunkt erreicht: "No Man’s Sky" ist eines der am schlechtesten bewerteten Spiele auf Steam. Fast 70 Prozent aller abgegeben Reviews sind negativ. Aber die Macher des gefallenen Spielesterns versichern, dass an neuen Inhalten hart gearbeitet wird.

Nur zwölf Prozent positive Reviews

"No Man’s Sky" ist in den Steam-Charts wie Ikarus vom Himmel gefallen. Von den gesamten Bewertungen, die auf der Online-Gamingplattform abgegeben wurden, sind nur 32 Prozent der 71.613 Nutzerreviews positiv. Damit kommt das Spiel auf eine "größtenteils negative" Bewertung.

Blickt man auf die Bewertungen, die in den letzten 30 Tagen abgegeben wurden, fällt das negative Bild noch schlimmer aus. Nur zwölf Prozent der 5.501 Reviews sind positiv, das macht "No Man’s Sky" "äußerst negativ." Damit scheint die Weltall-Odyssee eine der geringsten User-Ratings auf Steam zu haben, und gehört sicherlich zu dem Spiel mit dem größten Hype und dem tiefsten Fall in den Steam-Charts.

Reihe an Kritik

Dass "No Man’s Sky" vom Hype-König zum Hassobjekt der User auf Steam wurde, kommt nicht ganz überraschend. Seit Release muss sich das Open-Space-Game mit harscher Kritik von Seiten der Gamer herumschlagen. Beschwerden von fehlenden, aber von den Entwicklern versprochenen Inhalten, führten zu einer Untersuchung der britischen Wettbewerbsbehörde. Die irreführende Werbung und das falsche Marketing könnte ungesetzlich sein – der GameStandard berichtete.

Weiters kritisierte unter anderem der Sony-Chefentwickler die PR-Kampagne von "No Man’s Sky" als "nicht großartig" und verweist ebenso auf die von Spielern bemängelte Qualität des Spiels – besonders nach dem enorme Hype, den "No Man’s Sky" vor seiner Veröffentlichung generiert hat.

Neuer Patch kommt

Nach der immensen Kritik, die sich "No Man’s Sky", Publisher Hello Games und Chef-Entwickler Sean Murray anhören mussten, ist es still um das Game geworden. Publisher und Entwickler äußerten sich seit dem sukzessiven Abstieg des Weltall-Spiels nicht mehr öffentlich. Social-Media-Plattformen wurden seit Monaten nicht mehr aktualisiert. Nun hat aber Audio-Chef Paul Weir auf Twitter verkündet, dass alle "sehr beschäftigt sind und an dem neuen Patch arbeiten".

wirspielen
Video: Wir spielen "No Man's Sky"

Schaden für andere Entwickler

Mittlerweile melden sich auch andere Entwickler zu "No Man’s Sky" zu Wort. Die Macher des Sandbox-MMOs "Dual Universe" bekräftigen im Gespräch mit Eurogamer, dass ihnen die Misere rund um "No Man’s Sky" geschadet hat. Für sie sei es nun sehr schwierig ein im Weltall spielendes Game zu entwickeln. "Das ist eine Post-No Man’s Sky-Ära. Man kann nicht mehr alles machen. Es gibt ein enormes Misstrauen in der Community. Wir müssen kämpfen." Besonders hart treffe die Entwickler der fehlende Support von Usern auf Kickstarter. Die Spieler wollen nicht mehr in etwas investieren, das gleich wie "No Man’s Sky" inhaltlich nicht seine Versprechen hält. (rec, 11.10.2016)

  • "No Man's Sky" wurde mit fast 70 Prozent negativen Reviews auf Steam abgestraft.
    foto: hello games

    "No Man's Sky" wurde mit fast 70 Prozent negativen Reviews auf Steam abgestraft.

Share if you care.