Autopilot: Deutsches Gutachten sieht in Tesla S "erhebliche Verkehrsgefährdung"

11. Oktober 2016, 09:46
44 Postings

Verkehrsminister Alexander Dobrindt ignoriert Warnung laut "Spiegel"-Bericht

Tesla gerät auf Deutschlands Straßen mit seinem Model Tesla S unter Druck. In einem Gutachten für das Bundesverkehrsministerium wird dem Fahrzeug mit Autopilotfunktion eine "erhebliche Verkehrsgefährdung" attestiert. Der Autopilot würde in vielen Situationen nicht richtig reagieren, lasse den Fahrer aber in dem Glauben, sich nicht aktiv um die Steuerung des Fahrzeugs kümmern zu müssen.

3.000 Tesla S in Deutschland

Erstellt wurde das Gutachten von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und liegt laut einem Bericht des "Spiegels" nun unbeachtet beim Verkehrsministerium. Laut Informationen des Magazins plant Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Tesla Forschungsgelder zur Verfügung zu stellen, um die Fahrassistenzsysteme in Großstädten zu testen. In Deutschland sind demnach rund 3.000 Tesla S unterwegs.

Die Tester von der BASt würden dem Auto aber am liebsten die Zulassung entziehen. Die Autopilot-Funktion habe bei den Testfahrten beispielsweise gelbe Bodenmarkierungen ignoriert, die auf eine geänderte Streckenführung hinweisen, und sich stattdessen an die weißen Markierungen gehalten. Ohne Bodenmarkierungen folge der Tesla S dem vorderen Auto, ohne Fahrzeuge direkt daneben zu beachten. Bei einem Spurwechsel des davor fahrenden Autos würde der Tesla dann ebenfalls mitziehen.

Irreführender Begriff

Der Autopilot sei irreführend. Ein Fahrer dürfe dem Auto nicht unkontrolliert die Steuerung überlassen. Genau das lege der Begriff jedoch nahe, so die Gutachter. In einer Stellungnahme gegenüber dem "Spiegel" sagte Tesla, dass dem Kunden sehr wohl mitgeteilt werde, dass er die Kontrolle über das Fahrzeug nicht abgeben dürfe. (red, 11.10.2016)

Link

Spiegel

  • In Deutschland gerät Tesla aufgrund eines Gutachtens unter Druck.
    foto: reuters/alexandria sage

    In Deutschland gerät Tesla aufgrund eines Gutachtens unter Druck.

Share if you care.