TV-Debatte Clinton–Trump: Wenn der Körper spricht

10. Oktober 2016, 16:29
19 Postings

Es galt, Souveränität im Sinne des Staatsmännischen zu simulieren. TV ist Körpermikado, wer seltsam rüberkommt, verliert

Angesichts der explosiven Atmosphäre zwischen den Kandidaten wäre auch nonverbale Eskalation verständlich gewesen. Hillary Clinton hätte Donald Trump wohl gerne die Teppichfrisur zerstört. Er drohte ihr mit Gefängnis. Und Trump hätte ihr wohl mit fingerbetonter Gestik genussvoll seine Meinung offeriert. Mehrfach bezichtigte sie ihn der Lüge.

Die Berater der Kontrahenten wissen allerdings, dass Wahlen schon durch unpassende Schweißperlen verlorengingen (Nixon schwitzte 1960 gegen Kennedy). Es galt, gelassene Souveränität im Sinne des Staatsmännischen zu simulieren. TV ist Körpermikado, wer seltsam rüberkommt, verliert.

Von diesem verhaltensanalytischen Ansatz aus war es Clintons Abend: Während Trumps Ausführungen saß sie in entspannter Anspannung auf ihrem Barhocker. Zwecks Fragebeantwortung ging sie demonstrativ an Trump vorbei, um Publikumsnähe zu suchen.

Trump wiederum gab sich beim Dozieren zwar recht locker. Sein Zuhörverhalten war jedoch desaströs. Er bevorzugte – während Clintons Ausführungen – die Stehposition, wirkte, als trete er zum Rapport an oder (je nach Kameraposition) als würde er sich dienend hinter Clinton stellen.

Fallweise stand er hinter dem Barhocker, vollführte mehrdeutige Bewegungen. Sympathisanten werden sie als Lockerungsübungen eines Mannes verstehen, dem Clinton Rückenweh bereitet. Unent schlossene Wähler könnten aus der Körpersprache allerdings schließen, dass Trump mit dem Hocker Liebe machen wollte. Auch der Kamera schien es peinlich. Sie wich mehrfach auf Clinton-Großaufnahme aus. Fürs Finalduell muss sich Trump körperlich mäßigen. (Ljubiša Tošić, DER STANDARD, 11.10.2016)

  • Er drohte ihr mit Gefängnis. Mehrfach bezichtigte sie ihn der Lüge: TV-Duell zwischen Trump und Clinton.
    foto: apa/afp/frederic j brown

    Er drohte ihr mit Gefängnis. Mehrfach bezichtigte sie ihn der Lüge: TV-Duell zwischen Trump und Clinton.

Share if you care.