Parteispenden: Lopatka hat noch nicht über "News"-Klage entschieden

10. Oktober 2016, 15:41
32 Postings

Der schwarze Klubchef beteuert, er habe "nie einen Cent von Mediaselect bekommen"

Wien – ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka hat noch nicht über eine Klage des Magazins "News" entschieden. Am Rande einer Pressekonferenz am Montag wehrte er sich einmal mehr gegen Vorwürfe in der Parteispendenaffäre.

"News" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über weitere Vorwürfe in der ÖVP-Parteispendenaffäre. Demnach soll Lopatka in seiner Zeit als ÖVP-Generalsekretär 22.400 Euro in bar von einem Schwarzgeldkonto der Partei bei der Agentur Mediaselect erhalten haben. Lopatka bestreitet das und kündigte an, rechtliche Schritte zu prüfen.

"Ich habe nie einen Cent in bar oder sonst wie von der Mediaselect bekommen, weder für mich noch für jemanden Dritten", bekräftigte der Klubobmann am Montag. Er verwies auf einen im Aktenvermerk – laut Lopatkas Büro im Faksimile ersichtlichen – genannten Termin, den 28. März 2005, im Café Griendsteidl. Zu diesem Zeitpunkt habe er sich jedoch in Assisi, von Rom kommend, aufgehalten und: "Bilokation ist mir fremd", so Lopatka.

Ein Anwalt prüfe nun eine mögliche strafrechtliche Vorgehensweise. Das sei "nicht ganz einfach" bei einer "verjährten Sache". (APA, 10.10.2016)

Share if you care.