Tiroler ÖVP bei Brenner gegen "Blankoscheck"

10. Oktober 2016, 15:34
3 Postings

Klubobmann Wolf reagiert auf lobende Worte Kerns für Italien: "Keinen Grund, die Wachsamkeit zu reduzieren"

Innsbruck – Nach der Ankündigung von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), dass die Brenner-Grenze aufgrund der "optimalen Kontrollarbeit" Italiens offen bleibt, warnt die Tiroler ÖVP davor, die "Wachsamkeit zu reduzieren". Es gebe "keinen Grund, Italien nun einen Blankoscheck auszustellen", erklärte Klubobmann Jakob Wolf in einer Aussendung am Montag.

An der Grundproblematik, nämlich dass sich nach wie vor tagtäglich Tausende auf den Weg machen, um mittels Schlepper nach Europa zu gelangen, habe sich nichts geändert, so Wolf. Und solange die Anlandungszahlen in Italien nicht nachhaltig zurückgehen würden, sei es "für eine pauschale Entwarnung definitiv zu früh."

Der ÖVP-Klubobmann sieht Kerns Aussagen nach eigenen Angaben "differenziert". Es stimme, dass Italien derzeit seine Zusagen erfülle und dafür sorge, dass es keine großen Migrationsbewegungen in Richtung Norden gebe. "Ich darf aber auch in Erinnerung rufen, dass dies erst auf massiven Druck aus Tirol hin geschehen ist", meinte Wolf. (APA, 10.10.2016)

Share if you care.