Pixel: System-Images von Googles Smartphones durchgesickert

10. Oktober 2016, 13:34
5 Postings

Pixel Launcher aber auch neue Versionen bestehender Google-Apps enthalten

Vor wenigen Tagen hat Google die ersten Smartphones aus seiner Pixel-Reihe offiziell enthüllt. Solch eine Vorstellung bedeutet allerdings noch nicht, dass die Geräte auch umgehend verfügbar sind, selbst in den Startländern – zu denen Österreich nicht zählt – müssen sich die Konsumenten noch bis zum 20. Oktober gedulden. Mit den Geräten geht aber auch eine neue Systemsoftware einher und auf diese gibt es nun einen ersten Blick.

Leak

Den Bastlern von LlabTooFeR ist es gelungen an vollständige Systemabbilder von Pixel und Pixel XL zu gelangen. Darin enthalten sind Android 7.1 samt all den von Google vorinstallierten Apps. Es soll sich laut den Leakern um jene Softwareversion handeln, mit denen die Geräte schlussendlich ausgeliefert werden sollen. Dies ist insofern interessant, da jene Modelle, die vergangene Woche der Presse präsentiert wurden, noch mit Vorab-Software ausgestattet waren.

Mit dem Image selbst lässt sich zwar – zumindest in unmodifizierter Form – wenig anfangen, da es auf die Pixel-Geräte zugeschnitten ist. Allerdings ist zumindest das eine oder andere neue Google-Paket mit dabei. Daraus zeigt sich etwa, dass der Dialer eine grafische Überarbeitung erfahren hat.

Pixel Launcher

Auch der neue Pixel Launcher sowie die zugehörige Wallpaper-App lassen sich auf anderen Geräten mit "Nougat" problemlos installieren – wobei beide allerdings in der selben Version bereits vor Wochen durchgesickert waren. Neu ist zudem ein 3D-Wallpaper APK, das allerdings auf Android 7.1 zugeschnitten ist, und sich nur mit Basteleien auf älteren Version einsetzen lässt – und selbst da nur mit Einschränkungen.

Interessant ist auch ein Blick auf die Liste der vorinstallierten Apps. So befindet sich hier neben Allo und Duo auch der Messenger-Vorgänger Hangouts, der aber offenbar nur für User von Googles eigenem Mobilfunknetzwerk Project Fi aktiviert wird. Es ist davon auszugehen, dass Android-Bastler in den kommenden Tagen noch weitere Bestandteile für andere Smartphones läuffähig machen werden. (apo, 10.10.2016)

  • Artikelbild
    foto: beck diefenbach / reuters
Share if you care.