U21-Team probt gegen makellose Deutsche für Ernstfall

10. Oktober 2016, 12:52
25 Postings

Österreicher warten auf Gegner im Play-off – Auslosung am Freitag – DFB-Auswahl hält bei Rekordserie

St. Pölten – Österreichs U21-Fußballteam probt gegen die laut Papierform stärkste europäische Mannschaft für den Ernstfall. Nachdem in der Gruppe 7 der Qualifikation zur EM-Endrunde 2017 bereits alle wichtigen Entscheidungen gefallen sind, wird das abschließende Heimspiel gegen Deutschland zum Probelauf für das anstehende Play-off. Am Dienstag (18.00 Uhr/live ORF Sport +) wird in St. Pölten gespielt.

"Deutschland ist im U21-Bereich derzeit das stärkste Team Europas. Auch im Play-off kann es nicht härter kommen, es ist die ideale Generalprobe für uns", sagte ÖFB-Teamchef Werner Gregoritsch vor der Partie. Der Steirer erinnerte an die Qualität der jungen Deutschen, deren Akteure bereits Erfahrungen in der Champions League oder Olympia (Silber in Rio) sammeln konnten.

Vor allem die rot-weiß-rote Abwehr wird gegen Profis wie Davie Selke (Leipzig), Leroy Sane (Manchester City) oder Serge Gnabry (Bremen) gefordert sein. Selbst will man aber ebenfalls Nadelstiche setzen. "Wir wollen mit einem guten Plan dagegenhalten. Wenn wir taktisch diszipliniert auftreten, muss uns erst einmal jemand schlagen", meinte Gregoritsch. Im Hinspiel der Qualifikation im November 2015 in Fürth hatten sich die Deutschen mit 4:2 durchgesetzt.

Die seit kurzem von Stefan Kuntz betreuten Deutschen halten auch dank neun Siegen in den bisherigen neun Quali-Spielen bei einer Rekordserie. Insgesamt elf Erfolge en suite stehen für die bis Sommer noch von Horst Hrubesch angeführte DFB-Auswahl zu Buche. Zuletzt gab es ein 4:3 gegen Russland und die damit verbundene Absicherung von Platz eins der Gruppe.

Österreich hat mit sieben Siegen, einem Remis und einer Niederlage den zweiten Rang sicher. Um die Teilnahme bei der kommenden EM in Polen geht es für Kapitän Dominik Wydra und Co. nun im Play-off mit Hin- und Rückspiel (Termine 7./14. November). Die Auslosung dafür erfolgt am Freitag in Nyon. Bereits fix ist, dass das Heimspiel ebenfalls in St. Pöltens NV-Arena bestritten wird.

Personell kann Gregoritsch wieder auf den zuletzt gesperrten Wydra zurückgreifen. Konrad Laimer ist nach seinen muskulären Problemen wieder ins Teamcamp in Bad Erlach eingerückt. Nikola Dovedan, Marc Andre Schmerböck und Florian Grillitsch waren nach dem 1:0-Auswärtssieg gegen die Färöer am vergangenen Freitag angeschlagen. (APA; 10.10.2016)

Share if you care.