Krieau: Traben ganz nach des Grafen Gusto

7. Oktober 2016, 18:23
posten

117. Graf Kálmán Hunyady Memorial und bemerkenswerte Rahmenrennen

Wien – Das Hunyady Memorial ist der alljährliche Höhepunkt der Krieauer Trabrennen im Herbst. Es wird heuer zum 117. Mal ausgetragen und erinnert an den Mitbegründer der Wiener Trabrennvereins im Jahr 1874, Graf Kálmán Hunyady. Der im Mai 1901 Verblichene wäre freilich ziemlich traurig, müsste er erleben, wie sein Sport ums Überleben ringt. Freuen würde den Grafen, dass heuer dennoch ein spannendes, weil offenes Rennen geboten wird.

Für 25.000 Euro starten am Sonntag zehn international bewährte Traber über die 2600 Meter, wobei der Krieauer Bahnrekordhalter Stark Bi mit Trainer Rudi Haller nicht zuletzt aufgrund seiner tollen Leistung in einem 70.000-Euro-Rennen in Berlin favorisiert wird. Mit ihm hat der Stall Team Neuhof von Besitzerpräsident Walter Bauer einen Goldgriff getan. Der fünfjährige Hengst hat 2015/16 bisher fast 100.000 Euro gewonnen.

Als wichtigster Gegner könnte sich die italienische Stute Romi Mms mit Fahrer Mitja Slavic herausstellen. "Sie hat sich in den letzten Monaten explosionsartig gesteigert", sagt ihr slowenischer Trainer Marko Slavic. Mms stellte vor einem Monat binnen 1:11,4 Minuten den österreichischen Kilometerrekord auf.

Zwei Gendarmen

Gegen diese beiden Rösser dürfte es der Vorjahressieger Oncoming Diamant schwerer haben. "Jedenfalls wird das Rennen von Taktik geprägt", sagt Trabrennvereinsvizepräsident Peter Truzla, der darauf verweist, dass Trainer Haller mit Charles de Gaulle und Wild Viking quasi zwei Gendarmen für Stark Bi im Rennen hat.

Im Rahmenprogramm treten zwei Pferde an, die zuletzt für Schlagzeilen sorgten: Muscle Mouse wurde sechs Wochen nach ihrem Derbysieg im Juni und kurz nach ihrem Erfolg im St. Leger wegen Dopings im Derby disqualifiziert. "Die Auswertung war wegen der Isomere besonders langwierig", sagt Truzla. Was aber nicht erklärt, warum schon nach zwei Wochen Gerüchte bezüglich Dopings im Umlauf waren. Der Fall ist immer noch nicht abgeschlossen.

Durch die Disqualifikation wurde McDonald Venus offizieller Derbysieger. Seine Ehrung wird am Sonntag nachgeholt, ehe er im Waldbaur-Rennen (15.000 Euro, 2100 m) antritt. Muscle Mouse, dessen Besitzer durch die Dopinggeschichte 35.000 Euro abhandengekommen sind, startet in einem kleineren Rennen, da sie für das Waldbaur keine langfristige Nennung besaß. (Nikolaus Dolenz, 8.10.2016)

Share if you care.