Festnahmen nach Anschlag mit 15 Toten auf Philippinen

7. Oktober 2016, 17:02
4 Postings

Islamistische Gruppe für Terrorakt auf Nachtmarkt in Davao verantwortlich gemacht

Manila – Fünf Wochen nach einem Terroranschlag auf einen Nachtmarkt im südphilippinischen Davao mit 15 Toten sind drei Verdächtige festgenommen worden. Sie gehören nach Angaben von Verteidigungsminister Delfin Lorenzana vermutlich der extremistischen Maute-Gruppe an, die der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen habe.

Die Verdächtigen wurden demnach in der südlichen Stadt Cotabato festgenommen. Nach weiteren zehn Mitgliedern der Gruppe werde noch gesucht, sagte Lorenzana am Freitag in der Hauptstadt Manila. Die Ermittlungen hätten gezeigt, dass die Maute-Gruppe in naher Zukunft weitere Anschläge plane.

Davao ist die Heimatstadt des umstrittenen philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte, der sich auch zum Zeitpunkt des Anschlags dort aufhielt. Er war Jahrzehnte lang Bürgermeister der Stadt gewesen. Zu dem Bombenanschlag auf den belebten Roxas-Nachtmarkt am 2. September bekannte sich die in der Region aktive islamistische Terrororganisation Abu Sayyaf. (APA, 7.10.2016)

  • Wendel Apostol Facturan, Musali Mustapha und TJ Tagdaya Macabalang wird der Anschlag in Davao zur Last gelegt.
    foto: reuters/acayan

    Wendel Apostol Facturan, Musali Mustapha und TJ Tagdaya Macabalang wird der Anschlag in Davao zur Last gelegt.

Share if you care.