Stern.de schweigt für Aleppo

7. Oktober 2016, 13:48
1 Posting

Man berichte zu wenig über den Krieg in Syrien, gesteht die Redaktion – und berichtet für einen Tag gar nicht, sondern zeigt nur Bilder aus dem Krieg

Hamburg – Die Onlineredaktion des deutschen Magazins "Stern" hat ihren Betrieb am Freitag für einen Tag de facto eingestellt, um auf die Folgen des Bürgerkriegs in Syrien aufmerksam zu machen. Unter dem Titel "Wir schweigen heute" erklärt die Stern.de-Redaktion die Beweggründe für die Aktion.

"Nein, wir haben nicht genug berichtet", heißt es auf der Seite. "Wir scheitern täglich daran, das Leid zu fassen, das in Syrien jeden Tag passiert. Weil es buchstäblich unfassbar ist." Deshalb gebe es am Freitag weder Nachrichten noch Werbung auf stern.de, sondern nur Bilder aus Syrien. "Keine Schockfotos. Keine blutverschmierten Kinder. Sondern der traurige Alltag." (red, 7.10.2016)

  • "Wir schweigen heute", heißt es auf stern.de.
    foto: screenshot stern.de

    "Wir schweigen heute", heißt es auf stern.de.

Share if you care.