Brasilien feiert dritten Sieg unter Teamchef Tite

7. Oktober 2016, 10:34
39 Postings

Argentinier ohne Messi nur remis in Peru – Uruguay bleibt an Spitze, Chile nur Siebenter

Natal/Lima – Brasilien befindet sich in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland endgültig auf Kurs. Beim 5:0 gegen Bolivien in Natal trumpfte Superstar Neymar groß auf. Für Neo-Teamchef Tite war es im dritten Spiel seiner Amtszeit der dritte Sieg. Argentinien musste sich in Peru indes ohne den verletzten Lionel Messi mit einem 2:2 begnügen, ist in der Tabelle nach neun Spieltagen nur Fünfter.

Copa-America-Sieger Chile unterlag in Ecuador mit 0:3 und rangiert noch zwei Plätze dahinter. An der Spitze steht einen Zähler vor den Brasilianern weiter Uruguay nach einem 3:0 gegen Schlusslicht Venezuela in Montevideo. Der Vierte Kolumbien siegte dank eines Tores von Edwin Cardona in der 90. Minute in Paraguay 1:0.

Neymar hatte gegen Bolivien in der 10. Minute den Torreigen eröffnet. Für den 24-Jährigen vom FC Barcelona war es der 49. Treffer im 73. Länderspiel für die "Selecao". Zwei der vier weiteren Treffer durch Philippe Coutinho (25.), Filipe Luis (38.), Gabriel Jesus (44.) und Roberto Firmino (75.) bereitete Neymar vor. In der 68. Minute wurde er ausgewechselt, nachdem er nach einem Ellbogenschlag eines Gegenspielers eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte.

Eine Enttäuschung setzte es erneut für Argentinien. Nach dem Remis vor einem Monat in Venezuela kam die "Albiceleste" auch in Lima gegen Peru nicht über ein 2:2 hinaus. Der WM-Finalist von 2014 gab ohne Messi zweimal eine Führung aus der Hand. Christian Cueva rettete dem Heimteam mit einem verwerteten Foulelfmeter in der 84. Minute den verdienten Punkt. Gonzalo Higuain hatte die Argentinier erst sieben Minuten zuvor in Führung geschossen.

Weiterhin nicht auf Touren kommt Chile. Der Sieger der vergangenen beiden Austragungen der Copa America blieb in der Höhenluft von Quito beim 0:3 gegen den Dritten Ecuador chancenlos. Für die Chilenen war es die dritte sieglose Partie in Folge, nach 9 von 18 Partien beträgt der Rückstand auf Platz fünf, der zumindest zur Barrage-Teilnahme berechtigt, fünf Punkte. Die besten vier Mannschaften qualifizieren sich direkt für die WM 2018 in Russland. (APA, 7.10.2016)

Südamerikanische WM-Qualifikation, 9. Runde, Donnerstag

Ecuador – Chile 3:0 (2:0)
Quito, Tore: A. Valencia (19.), Ramirez (23.), Caicedo (46.)

Uruguay – Venezuela 3:0 (1:0)
Montevideo, Tore: Lodeiro (29.), Cavani (46., 79.)

Paraguay – Kolumbien 0:1 (0:0)
Asuncion, Tor: Cardona (90.)

Brasilien – Bolivien 5:0 (4:0)
Natal, Tore: Neymar (10.), Coutinho (25.), Felipe Luis (38.), Gabriel Jesus (43.), Firmino (75.)

Peru – Argentinien 2:2 (0:1)
Lima, Tore: Guerrero (58.), Cueva (84,/Elfmeter) bzw. Funes Mori (15.), Higuain (77.)

  • Torschütze Neymar erlitt eine Platzwunde.
    foto: apa/afp/almeida

    Torschütze Neymar erlitt eine Platzwunde.

Share if you care.