NanoPi Neo Air: Kleinstrechner mit WLAN um wenig Geld

7. Oktober 2016, 09:55
10 Postings

Noch einmal deutlich kleiner als der Raspberry Pi – Wird bereits um 20 US-Dollar verkauft

Mit dem Raspberry Pi haben die dahinterstehenden Entwickler nicht nur ein Gerät geschaffen, das mittlerweile millionenfach verkauft wurde, durch diesen Erfolg sehen sich auch immer mehr andere Hersteller angespornt, ähnliche Minirechner zu entwickeln. Einer davon ist FriendlyARM und dieser kann nun mit einer Neuvorstellung aufwarten, wie heise berichtet.

Winzig

Unter dem Namen NanoPi Neo Air gibt es nun einen Einplatinenrechner, der noch einmal deutlich kleiner als der Raspberry Pi ist. Die Platine misst gerade einmal 4 x 4 Zentimeter, und doch sind all die nötigen Harwarekomponenten mit dabei. Dazu zählt ein ARM-System-on-a-Chip (SoC) von Allwinner (H3), der vier Cortex-A7-Kerne aufweist, und dem 512 MB DDR3-RAM zur Seite stehen.

Zusätzlich sind aber auch WLAN (802.11b/g/n ohne 5GHz-Support) sowie Bluetooth 4.0 LE mit an Bord. Als lokaler Speicherplatz sind 8 GB eMMC-Flash fix verbaut, dieser Platz kann aber über einen MIcroSD-Slot ausgedehnt werden. Ein Kameramodul kann optional erworben werden.

Leichtgewicht

Im Vergleich zum früheren NanoPi Neo verzichtet das Air-Modell auf Ethernet-Anschluss und USB-Buchse. Dadurch wird er nicht nur kleiner sondern auch weniger hoch und leichter. Die gesamte Platine wiegt keine 10 Gramm.

Als Software bietet FriendlyARM eine angepasste Version von Snappy Ubuntu Core an, es gibt aber auch andere Betriebssystemoptionen wie ein vom Hersteller angebotenes FreeBSD. Ähnlich breit wie bei Pi-Projekten ist die Auswahl in dieser Hinsicht aber natürlich nicht.

Der NanoPi Neo Air wird direkt vom Hersteller ab rund 20 US-Dollar verkauft. (red, 7.10.2016)

  • NanoPi Neo Air
    foto: friendlyarm

    NanoPi Neo Air

Share if you care.