WM-Qualifikation: Erfolge für Serbien und Irland

6. Oktober 2016, 22:52
48 Postings

Nächster Gegner des ÖFB-Teams gewinnt 3:0 in Moldau – Iren mühen sich in Dublin zu einem knappen 1:0-Sieg gegen Georgien

Chisinau/Dublin – Serbien hat in der WM-Qualifikation im zweiten Gruppenspiel den ersten Sieg geholt. Der nächste Gegner Österreichs am Sonntag in Belgrad (20.45 Uhr) feierte in Moldau einen klaren 3:0 (2:0)-Sieg. Irland mühte sich in Dublin gegen Georgien zu einem 1:0 (0:0).

Serbiens entscheidende Akteure in Chisinau waren die Flügelspieler Filip Kostic und Dusan Tadic. Sie werden aus österreichischer Sicht unter Kontrolle bringen zu sein. Nach einer wenig berauschenden ersten Viertelstunde nutzten die weiter ohne den gesperrten Nemanja Matic spielenden Serben zunächst einen herben Abwehrschnitzer: Tadic legte für den mitgelaufenen Kostic ab, der ins leere Tor einschob (19.).

Der Profi vom Hamburger SV traf nach einer halben Stunde dann nur Metall, wenige Minuten später hieß es aber 2:0. Nach einer Eckball-Kombination von Tadic und Kostic wuchtete Kapitän Branislav Ivanovic den Ball per Kopf über die Linie (37.). Nach der Pause trug sich auch Tadic (60.) in die Trefferliste ein. Der 27-Jährige von Southampton traf nach einer schönen Kombination und wurde von den mitgereisten serbischen Fans gefeiert.

Zwei Stangentreffer Georgiens in Irland

Zum Auftakt hatten die Serben ein 2:2 gegen Irland geholt. Die Iren schrieben am Donnerstag ebenfalls voll an, jedoch mit viel Mühe. Das 1:0 gegen Georgien stellte das Premierentor von Seamus Coleman nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte sicher. Der nach dem Rücktritt von Robbie Keane als neuer Kapitän spielende Rechtsverteidiger war in seinem 40. Länderspiel in der 56. Minute erfolgreich. Die Georgier wurden für ihre Leistung nicht belohnt: In der 37. Minute trafen sie innerhalb weniger Sekunden Latte und Stange. (APA, 6.10.2016)

WM-Qualifikation, Gruppe D, 2. Runde, Donnerstag

Moldau – Serbien 0:3 (0:2)
Chisinau, Tore: Kostic (19.), Ivanovic (37.), Tadic (60.)

Irland – Georgien 1:0 (0:0)
Dublin, Tor: Coleman (56.)

Österreich – Wales 2:2 (1:2)
Wien, Tore: Arnautovic (28., 48.) bzw. Allen (22.), Wimmer (45.+1/Eigentor)

  • Wird die ÖFB-Abwehr am Sonntag beschäftigen: Filip Kostic.
    foto: reuters / marko djurica

    Wird die ÖFB-Abwehr am Sonntag beschäftigen: Filip Kostic.

  • Irland bedankt sich bei Seamus Coleman (links).
    foto: reuters / clodagh kilcoyne

    Irland bedankt sich bei Seamus Coleman (links).

Share if you care.