Weltweit erste iOS-Programmierschule in Neapel eröffnet

6. Oktober 2016, 14:23
11 Postings

Kooperation zwischen Apple und italienischer Regierung, 200 Teilnehmer erhalten kostenlose Geräte

Apple hat diese Woche seine erste iOS-Programmierschule eröffnet. 200 Teilnehmer absolvieren im italienischen Neapel einen neunmonatigen Kurs, durch den sie "Fähigkeiten zum Entwickeln eigener iOS-Anwendungen" erhalten sollen. Zuvor hatten sich rund 4.000 Menschen für das Programm beworben; das Schulungszentrum in Neapel war von Grund auf neu designt worden. Apple zeigte sich laut Guardian "sehr, sehr involviert".

Wirtschaftsimpuls für Süditalien

Jeder Schüler erhält kostenlos ein iPhone, ein iPad sowie ein Macbook. Im Lauf des Kurses sollen Teams gegeneinander antreten, der Wettbewerb sei ein "grundlegender Bestandteil der Schulung". Die italienische Regierung erhofft sich von der Kooperation Impulse für den wirtschaftsschwachen Süden des Landes. Von dort soll auch die Mehrzahl der Teilnehmer des Programmes kommen. Der Startschuss dazu fiel offenbar vergangenen Januar, als Apple-Chef Tim Cook den italienischen Premierminister Matteo Renzi besuchte. (red, 6.10.2016)

  • Entwickler sollen speziell für iOS geschult werden
    foto: reuters/nicholson

    Entwickler sollen speziell für iOS geschult werden

Share if you care.