Samsungs Note-7-Problem beeinträchtigt Geschäft stark

6. Oktober 2016, 14:15
posten

Spürbarer Rückschlag für das Geschäft im dritten Quartal erwartet

Das Debakel mit brennenden Akkus beim Galaxy Note 7 wird das Geschäft des südkoreanischen Technologieriesen Samsung nach Einschätzung von Marktforschern auf Monate massiv beeinträchtigen. "Wir rechnen mit einem spürbaren Rückschlag für das Geschäft im dritten Vierteljahr – und möglicherweise auch noch im Weihnachtsquartal", sagte Analystin Roberta Cozza vom IT-Marktforscher Gartner am Donnerstag.

Warten auf Quartalszahlen

Einen ersten Hinweis auf das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens könnte es am Freitag geben, wenn der südkoreanische Konzern erste vorläufige Angaben zum Geschäft im dritten Quartal nennt.

Cozza hob besonders den jüngsten Zwischenfall in den USA hervor, bei dem ein Note 7 kurz vor dem Start in einem Flugzeug am Gate in Brand geriet. Dem Besitzer zufolge handelte es sich dabei bereits um ein Austauschgerät, das er vom Unternehmen im Zuge der Rückrufaktion erhalten habe.

Premium-Nutzer dürften Note treu bleiben

"Wenn das stimmt, könnte das Problem viel größer sein, als wir bisher annehmen", betonte sie. Zugleich geht die Gartner-Analystin davon aus, dass die weitaus meisten betroffenen Käufer des Note 7 dem Modell treu bleiben werden, statt zu wechseln. "Das sind Premium-Nutzer, die sich bewusst für das Note-7-Erlebnis entschieden haben." (APA, 6.10.2016)

  • Das Note 7 macht Samsung zu schaffen.
    foto: reuters/kim hong-ji

    Das Note 7 macht Samsung zu schaffen.

Share if you care.