Star-Astrophysiker DeGrasse Tyson plant VR-Multiplayer-Game im All

5. Oktober 2016, 17:31
7 Postings

Nutzer können eigene Planetensysteme aufbauen und Welten anderer Spieler sowie von Prominenten wie George R.R. Martin

Der bekannte Astrophysiker und Moderator Neil DeGrasse Tyson will das Weltall auf der Erde erlebbar machen. Dazu plant er gemeinsam mit Whatnot Entertainment ein Virtual-Reality-Game mit Minecraft-ähnlichen Elementen.

Multiplayer-Game mit Welten berühmter Persönlichkeiten

In "Neil DeGrasse Tyson Presents: Space Odyssey" sollen Spieler ihr eigenes Planetensystem erschaffen können, berichtet "The Next Web". Man wird Kolonien aufbauen können, Bergbau und Handel betreiben. Das Game soll als Multiplayer aufgebaut sein. So wird man nicht nur die Galaxien anderer Nutzer erforschen können, sondern auch Welten berühmter Persönlichkeiten wie George R.R. Martin, Neil Gaiman oder Bill Nye.

Für die Entwicklung wurde auch das Input von Organisationen wie das Jet Propulsion Lab der Nasa herangezogen, um die "Space Odyssey" auch zur lehrreichen Erfahrung zu machen.

Das Spiel soll für Desktop und mobile Geräte veröffentlicht werden. Bis es soweit ist, werden sich Weltraumfans aber noch gedulden müssen. Die Beta-Version soll erst im kommenden Jahr veröffentlicht werden. (red, 5.9.2016)

  • Neil DeGrasse Tyson bei einer Veranstaltung 2015 mit Roboter.
    foto: apa/epa/ray stubblebine

    Neil DeGrasse Tyson bei einer Veranstaltung 2015 mit Roboter.

Share if you care.