Promotion - entgeltliche Einschaltung

Vielfalt schafft Unsicherheit

6. Oktober 2016, 12:21

Das Tempo der digitalen Transformation erschwert den Überblick. Die Digitalisierung in all ihren Facetten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ein Expertenkommentar von Wilhelm Petersmann, Vice President, Managing Director Austria & Switzerland bei Fujitsu.

Permanent tun sich neue Trends im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie auf. Mobilität, Cloud Computing und Internet-of-Things werden in den nächsten Jahren eine noch größere Rolle spielen.

Auch das Thema Sicherheit wird sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen weiterhin stark beschäftigen. Die Analyse, Strukturierung, Darstellung und Extraktion der parallel entstehenden Datenmengen ("Big Data") zählt dabei zu den größten Herausforderungen der nächsten Jahre.

Vorausschauende Unternehmen

All diese Entwicklungen beeinflussen unseren Arbeitsalltag erheblich. In einer Zeit, in der es auf Flexibilität, Kundennähe und die rasche Adaption von Geschäftsprozessen ankommt, ist innovatives Denken gefragt. Proaktives Management von Informations- und Kommunikationstechnologien verursacht dabei die geringsten Kosten und ist am effizientesten. Vorrausschauende Unternehmen setzen entsprechend auf flexible Lösungen, um die digitale Transformation erfolgreich zu realisieren.

Durch den Einsatz von flexiblen Cloud-Lösungen können Investitionskosten deutlich gesenkt werden, beispielsweise mittels nutzungsabhängiger Abrechnungsmodelle. Die Vorteile der Digitalisierung liegen auf der Hand. Am Weg dorthin herrscht jedoch oftmals Unsicherheit – vor allem was die zu treffenden Entscheidungen betrifft.

Flexible Business-Plattformen erleichtern IT-Prozesse

Bei der Fülle an neuen Services und zukünftigen Trends, ist es für Unternehmen entscheidend, den Überblick zu bewahren. Digitale Business-Plattformen sind der Schlüssel zur reibungslosen Integration neuer Lösungen in bestehende Systeme. So unterstützen etwa Plattformen wie MetaArc von Fujitsu Unternehmen dabei, die mit der Digitalisierung heranwachsenden Herausforderungen optimal zu meistern.

Bereits vorhandene IT-Systeme ("Robust IT") können mit ihrer Hilfe leichter verwaltet werden. Parallel dazu bieten diese Plattformen die Möglichkeit, neue und innovative Lösungen ("Fast IT") in die bestehende IT-Infrastruktur zu integrieren. Während also das Kernsystem modernisiert wird, können die Mitarbeiter die volle Leistung und Flexibilität genießen, um ihr Unternehmen erfolgreich, sicher und kostengünstig weiterzuführen.

  • Wilhelm Petersmann, Vice President, Managing Director Austria & Switzerland bei Fujitsu
    foto: economy

    Wilhelm Petersmann, Vice President, Managing Director Austria & Switzerland bei Fujitsu

Share if you care.