Ortega, Roc Mencia tinto 2014

Kolumne6. Oktober 2016, 13:32
14 Postings

Mencia mit Kraft und Muskeln unterm Anzug

Veronica Ortega macht traumhafte Weine. Auch wenn es nur zwei sind, so packt sie dort ihr Wissen und Können, welches sie unter anderem bei Romanée-Conti sowie beim Großmeister Alvaro Palacios gelernt hat, rein. In Bierzo, in der Region Kastilien-León, baut sie auf Schieferböden ihre Weine an, die Reben sind 80 bis 100 Jahre alt. Die Rebsorte, die sie kultiviert, heißt Mencia. Einen ihrer beiden Weine, den Roc, der auch ihr Flaggschiff ist, habe ich jetzt aufgemacht.

Mit Criollo-Schokolade, schwarzer Kirsche, schwarzem Pfeffer und ein paar Tabakblättern, sorgt er für Stimmung in den Nasenflügeln. Extrem mineralisch ist der Roc im Mund, glänzt mit frischer Würze, die Frucht begleitet nur. Zwei Stunden Karaffe machen den Wein geschmeidig, er fühlt sich fein und elegant an auf der Zunge, die Tannine haben sich geordnet und legen einen samtig-weichen Auftritt hin.

Die Kirsche hat sich durchgesetzt, spielt mit der Würze Katz und Maus. Und weil die Plantagenschokorippe in der Nase nicht genug war, taucht sie auch im Mund auf und macht sich ganz fein, so wie sie eben ist, bemerkbar. Braucht jetzt noch Luft, geht dann aber über mehrere Tage und ist am besten mit an seinen Charakter angepassten 14 bis 16 ºC zu genießen. Mit diesem Tropfen hat Veronica Ortega ein ganz großes Fass aufgemacht. Weltklassewein, der Emotionen auslöst und ein Gefühl von purer Lebensfreude verströmt. So funktioniert die perfekte Verschmelzung von Geschmack und Haptik. Kein Wein für Warmduscher. Der hat Kraft und Muskeln unterm Anzug. (Leo Quarda, 6.10.2016)

Bezugsquelle: Pinard de Picard

  • Wein: Roc 2014 Mencia tintoRebsorte: MenciaAlkohol: 13,5 vol.%TrockenPreis: 25 Euro
    foto: pinard de picard

    Wein: Roc 2014 Mencia tinto
    Rebsorte: Mencia
    Alkohol: 13,5 vol.%
    Trocken
    Preis: 25 Euro

Share if you care.