Curiosity schlägt neues Kapitel seiner Marsexpedition auf

5. Oktober 2016, 10:21
70 Postings

Der Nasa-Rover darf für zwei weitere Jahre den Roten Planeten erforschen. Zur Feier des Tages gibt es ein spektakuläres Selfie

foto: nasa/jpl-caltech/msss

Washington – Anfang Oktober hat die Nasa die Mission des Marsrovers Curiosity um zwei weitere Jahre ausgedehnt. Der Roboter feierte die Verlängerung seines Vertrags nun mit einem neuen spektakulären Selfie (siehe oben). Die Aufnahme zeigt die Quela getaufte, hügelige Region am Fuße des fünf Kilometer hohen Aeolis Mons im Krater Gale, den Curiosity in den kommenden Monaten weiter empor klettern soll.

Das Selbstporträt entstand am 17. und 20. September während einer aktuellen Bohrprobenentnahme aus Marsgestein und besteht aus etwa 60 Einzelaufnahmen. Das Areal Quela liegt an den Hängen einer rund 180 Meter hohen Formation mit der Bezeichnung Murray, benannt zu Ehren des früheren Jet-Propulsion-Laboratory-Direktors Bruce Murray (1931-2013). Die bisherigen Untersuchungen der lokalen Gesteine ergaben, dass sich in dieser Region vor mehreren Milliarden zahlreiche Seen befanden, die womöglich über einen Zeitraum von bis zu 100 Millionen Jahren durchgehend existierten.

"Nun werden wir sehen, ob auch weiter oben Hinweise für diese Seen zu finden sein werden", erklärte Ashwin Vasavada vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa in Pasadena, Kalifornien. "Je höher die Spuren der Gewässer reichen, umso länger hatten diese Seen bestand und umso länger existierten auch lebensfreundliche Bedingungen in diesen Landstrichen des Mars."

Neue Untersuchungsziele

Die Wissenschafter rechnen jedenfalls mit zahlreichen weiteren spannenden Funden. Unter den anstehenden Zielen seien ein dem Anschein nach mineralhaltiger Bergkamm und ein Ton-Gestein dahinter, teilte die NASA mit. "Auch nachdem wir den Berg schon vier Jahre lang untersucht haben, hat er immer noch das Potenzial, uns komplett zu überraschen", sagte Vasavada.

Ursprünglich war die Mission nur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen kämpft sich der Rover aber schon seit mehr als vier Jahren durch die felsige Marswüste. Seit Beginn seines Aufenthalts hat der Rover unter anderem schon mehr als 180.000 Fotos geknipst. (red, 5.10.2016)

Share if you care.