Tui und Etihad planen europäischen Airline-Verbund

5. Oktober 2016, 10:21
3 Postings

Der neue Verbund soll sein Streckennetz von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus bedienen

Berlin – Die arabische Fluggesellschaft Etihad und der deutsche Touristikkonzern Tui wollen einen neuen europäischen Airline-Verbund formen – und die deutsche Tuifly mit Teilen von Air Berlin zusammenlegen. Der Verbund solle sich auf den Punkt-zu-Punkt-Verkehr zu wichtigen touristischen Märkten fokussieren, teilten beide Konzerne am Mittwoch mit.

Der Verbund werde sein Streckennetz von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus bedienen. "Zu gegebener Zeit" werde dazu ein Grundsatzabkommen zwischen der Tui AG, der Etihad Aviation Group und der Air Berlin PLC unterzeichnet.

Großaktionär bei Air Berlin

Etihad ist mit gut 29 Prozent der Anteile Großaktionär von Air Berlin. Die Air Berlin ist wiederum Mutter der österreichischen Niki, die in den Plänen ebenso eine Rolle spielen dürfte, wie aus bisherigen Berichten hervorging.

Die angeschlagene zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat einen tiefgreifenden Umbau angekündigt. Unter anderem sprechen die Berliner mit Tui darüber, ihr Touristikgeschäft und Tuifly zusammenzulegen. Hier sollen auch die 20 Niki-Flieger eingebracht werden. Niki Lauda, der die seinerzeitige Flyniki gegründet und verkauft hatte, sah seinen Vornamen zuletzt schon als Airline-Marke verschwinden, wie er in einem Interview gesagt hatte. (APA, 5.10.2016)

  • Air Berlin gehört zu 29 Prozent Etihad.
    foto: afp photo / tobias schwarz

    Air Berlin gehört zu 29 Prozent Etihad.

Share if you care.