Explosionsgefahr bei Gas-Standherden von Bosch und Siemens

5. Oktober 2016, 10:15
5 Postings

Bei Gasherden der Marken Siemens und Bosch besteht wegen eines defekten Bauteils Explosionsgefahr

Wien – Eine mögliche Beschädigung eines Gasanschlussteils könne unter bestimmten Umständen dazu führen, dass unkontrolliert Gas austritt, teilte der Hersteller Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) mit. "In äußerst seltenen Fällen" sei ein Explosionsrisiko gegeben.

Betroffen ist eine begrenzte Anzahl von bestimmten Gas-Standherden, die zwischen Januar 2009 und Oktober 2011 produziert wurden.

Bei allen Betroffenen werde das fragliche Bauteil durch einen autorisierten Servicetechniker vor Ort ausgetauscht, erklärte das Unternehmen. Die Standherde sollten laut BSH bis zur Reparatur nicht benutzt und die Gaszufuhr abgedreht werden.

Kunden können auf der Internetseite Gascookingsafety.com prüfen bzw. unter der Telefonnummer 0800 090009 erfragen, ob ihr Gerät betroffen ist und repariert werden muss. (red, 5.10.2016)

  • In seltenen Fällen könnte ein Gasanschlussteil beschädigt sein, heißt es vonseiten des Produzenten BSH. Insgesamt sind möglicherweise 170.000 Geräte betroffen.
    foto: bsh/ages

    In seltenen Fällen könnte ein Gasanschlussteil beschädigt sein, heißt es vonseiten des Produzenten BSH. Insgesamt sind möglicherweise 170.000 Geräte betroffen.

Share if you care.