Arsenal-Stadion ist Einnahmen-Champion

4. Oktober 2016, 16:33
110 Postings

Kein anderer Verein verdient an Matchtagen wie die Gunners. Mit 132 Millionen Euro lässt man sogar Real Madrid hinter sich

Paris – Der Emirates Stadium des englischen Premier-Ligisten Arsenal ist das lukrativste Fußball-Stadion in Europa. Das ergab eine Studie von Deloitte, in der die Einnahmen an Spieltagen in den Bereichen Ticketing und Konsumation berechnet wurden. Demnach hat Arsenal, das zuletzt 2004 englischer Meister wurde, mit dem Stadion in der Saison 2014/15 132 Millionen Euro eingenommen, immerhin rund 30 Prozent des Gesamt-Jahresumsatzes des Klubs.

Knapp hinter dem Emirates Stadium folgt das Estadio Santiago Bernabeu von Real Madrid (129,8 Mio.), auf Rang drei liegt das Camp Nou des FC Barcelona (116,9). Die Allianz Arena von Bayern München rangiert mit 89,8 Mio. Euro auf Platz sechs.

Arsenal hat sein Stadion nach zweijähriger Bauzeit 2006 eröffnet, es liegt im Norden Londons, nicht weit von der ehemaligen Traditionsspielstätte Highbury. Das Emirates ist mit einem Fassungsvermögen von 60.338 Zuschauern das zweitgrößte der Premier League hinter ManUniteds Old Trafford (75.731).

Mit etwa 600 Millionen Euro Gesamtkosten ist es aber immerhin das teuerste, sein Design gilt als richtungsweisend für den Sportstättenbau. Arsenals Langzeit-Manager Arsène Wenger bezeichnete die Entscheidung zum Neubau als die "wichtigste in der Geschichte" des Klubs.

Auch einen Spitznamen hat das Emirates, das vor dem Sponsorship-Deal als Ashburton Grove bekannt war: die Fans der Arsenal-Konkurrenz nennen es aufgrund der enden wollenden Geräuschkulisse "The Library". Da mittlerweile zehntausende Menschen auf der Warteliste für ein Arsenal-Abo stehen, wird bereits über eine Erweiterung des Stadions nachgedacht. (red, APA, 4.10. 2016)

Die Jahresumsätze an den Spieltagen – Die Top Ten:

1. Emirates Stadium
(Arsenal, Kapazität: 60.338) 132,0 Mio. Euro

2. Estadio Santiago Bernabeu
(Real Madrid, Kapazität: 81.044) 129,8

3. Camp Nou
(FC Barcelona, Kapazität: 99.354) 116,9

4. Old Trafford
(Manchester United, Kapazität: 75.731) 114,0

5. Stamford Bridge
(Chelsea, Kapazität: 41.663) 93,1

6. Allianz Arena
(Bayern München, Kapazität: 75.024) 89,8

7. Parc des Princes
(Paris St. Germain, Kapazität: 48.712) 78,0

8. Anfield Road
(Liverpool, Kapazität: 54.167) 75,0

9. Etihad Stadium
(Manchester City, Kapazität: 55.097) 57,0

10. Signal Iduna Park
(Borussia Dortmund, Kapazität: 81.360) 54,2

  • Arsenal kann eine Freude an seinem Haus haben.
    foto: ap/hevezi

    Arsenal kann eine Freude an seinem Haus haben.

Share if you care.