Auftaktniederlage für Thiem in Peking

4. Oktober 2016, 19:44
85 Postings

Gegen Deutschen Alexander Zverev in drei Sätzen verloren – Coach Bresnik: "Er ist einfach nicht in Ordnung"

Peking – Peking war auch heuer kein guter Boden für Dominic Thiem. Im Vorjahr noch ungesetzt, gelang dem 23-Jährigen auch als Top-Ten-Spieler bei den China Open kein Erfolg. Mit 6:4,1:6,3:6 kassierte Thiem im vierten Duell mit dem Deutschen Alexander Zverev die erste Niederlage.

Thiems Antreten bei dem mit 2,916 Millionen Dollar dotierten ATP-500-Turnier war wegen einer in der Vorwoche wieder aufgeflammten Entzündung im rechten Knie gefährdet gewesen. Nach einer langen Verzögerung wegen Regens gelang dem als Nummer vier gesetzten Niederösterreicher im ersten Satz ein vorentscheidendes Break zum 5:4. Er servierte zum 6:4 aus, verlor aber seine nächsten zwei Aufschlagspiele und auch klar den zweiten Satz.

Im Entscheidungsset stellte Zverev im siebenten Game die Weichen auf Sieg. Auf Sand hatte er heuer alle drei Duell mit dem Niederösterreicher verloren, auf Hartplatz gelang dem zuletzt stark spielenden St.Petersburg-Sieger aber ein Erfolg. Der 19-Jährige (ATP-Nummer 24) nahm Thiem das Service zum 4:3 ab und ließ seinem Gegner in dessen nächstem Aufschlagspiel keinen einzigen Punkt. Nach 1:51 Stunden verwandelte Zverev seinen ersten Matchball.

"Die Schmerzen im Knie waren überschaubar, aber er ist einfach nicht in Ordnung", sagte Thiems Coach Günter Bresnik nach dem Aus seines Schützlings. Ob Thiem nun kommende Woche beim so wichtigen Masters-Turnier in Shanghai antritt, darauf will man sich noch nicht festlegen. Bresnik: "Ich weiß nicht, was da in seinem Körper steckt. Wir werden das jetzt einmal abklären und dann entscheiden." (APA, 4.10.2016)

Share if you care.