Reise-Start-up GoEuro will neue Märkte erobern

4. Oktober 2016, 14:41
posten

Vergleichsportal ist auf Bus- und Bahnreisen spezialisiert

Das Berliner Reisevergleichsportal GoEuro beschleunigt mit gut 60 Mio. Euro an frischen Mitteln die Expansion in Europa. Mit dem Geld wolle GoEuro seine Dienste auf 30 europäische Länder erweitern von derzeit zwölf, sagte Firmenchef und Gründer Naren Shaam der Nachrichtenagentur Reuters in einem Interview am Dienstag.

Nachholbedarf

Während die meisten anderen Vergleichsseiten auf die Suche nach Flügen spezialisiert seien, konzentriere sich GoEuro auf Bahn- und Busreisen. In dem Bereich gebe es noch großen Nachholbedarf, da vier von fünf Tickets nach wie vor am Bahnhof oder Busterminal gekauft werden. "Viele Betreiber bieten nicht einmal eine Smartphone-App an." Diese Lücke wolle GoEuro schließen. "Es sollte jedem möglich sein, per Handy ein Ticket zu buchen und den nächsten Zug zu nehmen."

GoEuro durchsucht die Fahrpläne von gut 500 Bahn- und Busgesellschaften sowie für längere innereuropäische Reisen auch Airlines. "Wir sind die größte Informations-Plattform für den Schienen- und Straßenverkehr in Europa", sagte Naren. Die App verzeichne zehn Millionen Aufrufe im Monat.

Frisches Kapital

Um die jüngste Expansion zu bezahlen, nahm die 180 Mitarbeiter starke Firma 70 Mio. Dollar (63 Mio. Euro) an frischem Geld von Investoren auf. Zu den Geldgebern zählen die Silicon-Valley-Finanzinvestoren Silver Lake und Kleiner Perkins Caufield & Byers, die bereits Skype und den Musik-Streaming-Dienst Spotify groß gemacht haben. In diese Sphären wollen auch die Berliner vorstoßen.

"GoEuro hat das Potenzial, eines der wenigen Start-ups in Europa mit einer Milliarden-Dollar-Bewertung zu werden", erklärte das Unternehmen. Angaben zum derzeitigen Wert machte GoEuro nicht. Seit der Gründung vor viereinhalb Jahren steckten Investoren inklusive der jüngsten Runde 146 Mio. Dollar in das Unternehmen. (Reuters, APA, 4.10.2016)

Link

GoEuro

Share if you care.