Sisyphus: Roboter-Tisch begeistert mit spektakulären Sandbildern

4. Oktober 2016, 12:43
21 Postings

Designer-Möbelstück nutzt Raspberry Pi, um Stahlkugel durch Sandfläche zu manövrieren

Nicht viele Leute geben üblicherweise rund 710 Euro für einen kleinen Kaffeetisch mit 60 cm Durchmesser aus. Wenn dieser Tisch aber eine kleine Sandwüste mitbringt, in der ständig neue Muster entstehen, ist die Begeisterungsfähigkeit der Online-Käufer allerdings angeregt.

Genau das verspricht nämlich der Designertisch "Sisyphus". Sein Geheimnis: Magnete, eine Stahlkugel und ein Raspberry Pi.

Motion Control

Erfunden hat die Kreuzung aus Abstellgelegenheit und Kunstinstallation Bruce Shapiro. Der Technikkünstler befasst sich nach eigenen Angaben seit einem Vierteljahrhundert mit "Motion Control", also computergesteuerter Bewegung.

Eine seiner Installationen beinhaltete eine Sandfläche mit mehreren metallischen Kugeln. Ein darunter montierter Roboter nutzt die Anziehungs- und Abstoßungskraft mehrerer Elektromagnete, um die Stahlmurmeln wie von unsichtbarer Hand zu dirigieren und aus ihren Spuren Bildern zu formen.

Das Projekt fand einigen Zuspruch, was Shapiro letztlich zur Entwicklung des Tisches führte. Dieser bereichert die Roboterkunst um die praktischen Aspekte eines Haushaltsgegenstandes. Finanziert wird die Produktion über eine bis 24. Oktober laufende Kickstarter-Kampagne.

foto: bruce shapiro

Sisbot zeichnet Da Vinci

Der Tisch kommt mit einer Kugel aus. Der Roboter, "Sisbot", nutzt als Plattform den Raspberry Pi 3 und verfügt über zwei Motoren. Diese bewegen Magneten, welche wiederum die Kugel steuern. Die Muster werden dabei in Form einzelner Dateien geladen, aus denen sich das Gerät, wie aus einer Musikplaylist, bedient. Dabei entstehen nicht nur fraktalartige, regelmäßige Muster, sondern auch Zeichnungen wie Leonardo Da Vincis "Vitruvianischer Mensch".

Der Besitzer kann per App oder Browser die Abfolge und Geschwindigkeit einstellen und auch die Beleuchtung anpassen. Es gibt keinen An/Aus-Schalter. Wird Sisyphus an den Strom angeschlossen, konfiguriert sich das System selbständig und nimmt die Arbeit auf.

bruce shapiro

Große Nachfrage

Die günstigeren Early Bird-Angebote auf der Crowdfunding-Seite sind bereits vergriffen. Je nach Größe gibt es den Tisch ab 795 Dollar zu haben. Nach Österreich wird geliefert, allerdings fallen mindestens 180 Dollar Portogebühren an, zumal der Tisch vorsichtig transportiert werden muss und einiges wiegt. Investoren sollen das futuristische Möbelstück innerhalb eines Jahres erhalten.

Rund 1.000 Interessenten haben bereits Geld für die Kampagne ausgegeben. Das ursprüngliche Finanzierungsziel von 50.000 Dollar ist längst überschritten. 20 Tage vor Ablauf bewegt man sich langsam auf die Millionengrenze zu. (gpi, 04.10.2016)

  • Ab umgrechnet 710 Euro wird "Sisyphus" in unterschiedlichen Größen verkauft.
    foto: bruce shapiro

    Ab umgrechnet 710 Euro wird "Sisyphus" in unterschiedlichen Größen verkauft.

Share if you care.