Promotion - entgeltliche Einschaltung

"IT durchdringt Geschäftsbereiche und Branchen"

8. Oktober 2016, 00:00

Für Wienerberger spielen Informationstechnologien eine große Rolle. Wie die Arbeit in der konzerneigenen SAP-Abteilung abläuft und warum der Blick über den Tellerrand so wichtig ist, darüber spricht Ernst Tschach, Head of SAP Business Applications.

Herr Tschach, was macht die Wienerberger AG als führendes Unternehmen im Baustoff- und Infrastrukturbereich international erfolgreich?

Wienerberger hat sich in den letzten Jahren neu ausgerichtet – wir stellen uns den Herausforderungen der Zukunft und entwickeln innovative und wegweisende Produkte und Lösungen: Ziegel für Wand, Fassade und Dach, Rohrsysteme aus Kunststoff und Steinzeug sowie Flächenbefestigungen aus Beton und Ton. Mit unseren Baustoff- und Infrastrukturlösungen verbessern wir die Lebensqualität der Menschen. Wienerberger ist heute mit fast 16.000 Mitarbeitern und 201 Produktionsstandorten in 30 Ländern aktiv.

Und was macht Wienerberger als Arbeitgeber attraktiv?

Ein zentraler Erfolgsfaktor von Wienerberger sind seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir bauen auf ihr Know-how und unterstützen die persönliche Entwicklung durch Wissensaustausch sowie durch individuelle Weiterbildungsprogramme. Wienerberger ist ein dynamisches Unternehmen. Darum fördern wir eigenverantwortliches Handeln und bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern großen Gestaltungsspielraum in einem internationalen Top-Unternehmen. Ich persönlich schätze die positive und konstruktive Teamarbeit sowie die respektvolle Kommunikation im Unternehmen.

Welchen Stellenwert haben Informationstechnologien für einen internationalen Baustoffkonzern?

IT nimmt innerhalb des Wienerberger-Konzerns einen hohen Stellenwert ein. Durch die Digitalisierung hat sich viel verändert: Informationstechnologien durchdringen mittlerweile alle Geschäftsprozesse und -bereiche. Mit unserer Arbeit schaffen wir die bestmöglichen Voraussetzungen für Innovation und digital unterstützte Geschäftsmodelle. Die Bedeutung der IT wird sich in Zukunft also noch weiter erhöhen.

Wie können wir uns die tägliche Arbeit Ihrer SAP-Abteilung vorstellen? Was unterscheidet diese von anderen Unternehmen?

Wir agieren wie ein Consultingunternehmen innerhalb des Konzerns. In unserem 29-köpfigen Team steht der Gesamtprozess im Vordergrund, es findet keine Trennung einzelner Arbeitsbereiche statt: Vom Design der Prozesse über die technische Implementierung bis zur Servicierung werden alle Agenden von einem Team abgedeckt. Das bedeutet, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ein sehr gutes Prozessverständnis verfügen und in der Implementierung kreative Lösungen sowie eigene Optimierungsansätze einbringen.

Welche fachlichen und persönlichen Qualifikationen sollten Bewerberinnen und Bewerber mitbringen, wenn sie Interesse daran haben, Teil des SAP-Business-Applications-Teams zu werden?

Da wir in einem internationalen Umfeld arbeiten und viele Bereiche innerhalb unserer Abteilung abdecken, ist es wichtig, dass Bewerberinnen und Bewerber ein hohes Maß an Flexibilität mitbringen, gerne über den Tellerrand blicken, dynamisch und motiviert sind sowie Problemlösungspotenzial mitbringen. Etwas entwickeln, aber auch sich selbst weiterentwickeln – das sind Kompetenzen, die wir unterstützen. SAP ist unser Werkzeugkoffer, entsprechendes Fachwissen ist Voraussetzung. Ansonsten gilt bei uns durch die unmittelbare Mitarbeit an internationalen Projekten der Leitsatz: "Training on the job". Wir haben sehr viel Know-how innerhalb unseres SAP-Teams, von dem neue Kolleginnen und Kollegen rasch viel lernen können. Ergänzend setzen wir auf externe Kurse oder Inhouse-Schulungen, die speziell auf die Anforderungen von Wienerberger zugeschnitten sind. Wir suchen Menschen, die mit hohem persönlichem Engagement und Begeisterung bei der Sache sind sowie unternehmerisch denken und handeln, um die Wettbewerbsfähigkeit der Wienerberger AG noch weiter zu stärken.

Mehr Information finden Sie auf http://www.wienerberger.com/de/jobs-karriere

  • Ernst Tschach, Head of SAP Business Applications
    foto: klaus ranger

    Ernst Tschach, Head of SAP Business Applications

Share if you care.