Dropbox: Daten von 60 Millionen Nutzern im Netz

3. Oktober 2016, 16:40
41 Postings

Allerdings sind die Hälfte der Passwörter mit starker Verschlüsselung geschützt

Vor wenigen Wochen war erstmals publik geworden, dass der Filesharing-Service Dropbox bereits 2012 Opfer eines massiven Hacks geworden ist. Mehr als 60 Millionen Kundendaten sollen entwendet worden sein. Nun sind die E-Mail-Adressen und Passwörter von exakt 68.680.741 Nutzern im Netz abrufbar, wie Motherboard berichtet. Allerdings sind 32 Millionen der Passwörter mit einer starken Verschlüsselung geschützt, wodurch Hacker wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, sie schnell zu knacken.

"Keine schadhaften Aktivitäten"

Dennoch ist es empfehlenswert, seit 2012 nicht mehr geänderte Dropbox-Passwörter und zu ändern – genauso wie idente Passwörter, die mit derselben E-Mail-Adresse für andere Dienste benutzt werden. Ein Dropbox-Sprecher gab gegenüber Motherboard an, dass keine "schadhaften Aktivitäten" auf den betroffenen Accounts festgestellt worden sind. Diesen Sommer gab es eine Vielzahl an "Megahacks", beispielsweise von Yahoo und LinkedIn. (red, 3.10.2016)

  • Hacker müssen Verschlüsselung knacken, bevor sie die Passwörter vieler User abrufen können
    foto: apa

    Hacker müssen Verschlüsselung knacken, bevor sie die Passwörter vieler User abrufen können

Share if you care.